Chronik | Österreich
06/14/2019

Nachrichten-Überblick: Die wichtigsten Themen des Tages

Straches Frau Philippa soll in den Nationalrat. US-Militär veröffentlicht VIdeo zu mutmaßlicher Tanker-Attacke. Wiener Fiaker in Bedrängnis.

Guten Morgen...

... aus dem KURIER-Newsroom. Wir melden uns an dieser Stelle mit den wichtigsten Themen des Tages. 

Wenn Sie via Newsletter informiert bleiben wollen, dann melden Sie sich doch für den "Weckruf" von unserer Chefredakteurin Martina Salomon an - mehr dazu hier

Was heute wichtig ist

 

  • Philippa im Parlament? Der Druck auf Heinz-Christian Strache steigt, auf sein EU-Mandat zu verzichten. Gegen den Ex-FPÖ-Chef wird wegen Untreueverdachts ermittelt. Dafür soll seine Frau Philippa für den Nationalrat kandidieren. (Lesen Sie die KURIER-Story)
     
  • Fiaker in Not: Eine Wiener Tradition gerät in Bedrängnis. Die Demonstration am 11. Juni wurde zwar abgesagt, aber die aktuelle Debatte ist nicht vom Tisch. (So geht es mit den Fiakern weiter)
     
  • Erstes Wahlzuckerl: Die Pflegegeld-Erhöhung kostet 50 Millionen pro Jahr. Der Antrag der Liste Jetzt dürfte Anfang Juli im Parlament mit Stimmen der SPÖ und FPÖ beschlossen werden. Kritiker warnen vor Folgen fürs Budget. (mehr dazu hier)
     
  • Aus für Abdullah-Zentrum: Die Sache sei eine 'komplizierte Angelegenheit", sagt der Bundespräsident. Die vom Nationalrat verlangte Schließung des Zentrums in Wien beschäftigt nun Völkerrechtler – und sorgt für "Irritationen". (mehr dazu hier)
     
  • Hitzewelle: Österreichs Badeseen wärmen sich rasant auf. Schuld ist nicht nur der heiße Juni. Auch in der Langzeitbeobachtung stiegen die Temperaturen markant. (mehr dazu hier)

In ganz Österreich sommerlich: In der Früh gibt es teils ein paar Restwolken, tagsüber wird es überall sonnig und sehr warm bis heiß. Ganz vereinzelte Wärmegewitter in den Bergen sind aber nicht völlig auszuschließen, meist bleibt es aber trocken. Tageshöchsttemperaturen 28 bis 34 Grad.

Was über Nacht passiert ist

Frage des Tages

Die österreichischen Parlamentarier waren sich - bis auf die ÖVP - einig, nun ist der interimistische Außenminister Alexander Schallenberg am Zug, um die Schließung des Abdullah-Zentrums in die Wege zu leiten.

News aus unserem Satireportal "KURIER mit Schlag"

Wir wünschen Ihnen einen guten Start in den Tag und halten Sie auf dem Laufenden.

Ihre KURIER-Redaktion