++ HANDOUT ++ STEIERMARK: ÜBERFLUTUNGEN UND HANGRUTSCHUNG NACH STARKREGEN IN SÜDOSTSTEIERMARK

© APA/BFV FB/C. KARNER / C. KARNER

Chronik Österreich
08/15/2020

Nach Hangrutschung in Südoststeiermark mehrere Gebäude gefährdet

LH Schützenhöfer machte sich in Unterlamm Bild vor Ort.

Nach dem Starkregen im Bezirk Südoststeiermark in der Nacht auf Samstag sind mehrere Gebäude in der Gemeinde Unterlamm und der Stadtgemeinde Fehring (Ortsteil Hatzendorf) weiterhin von Hangrutschungen gefährdet. In Unterlamm wurde ein Gehöft evakuiert, in Hatzendorf gab es für weitere Gebäude Betretungsverbote. Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer (ÖVP) machte sich am Samstag ein Bild vor Ort.

Bis zu 80 Liter Wasser pro Quadratmeter waren innerhalb einer Stunde in der Nacht auf Samstag bei lokalen Niederschlägen gemessen worden. Der Starkregen führte zu zahlreichen Überschwemmungen und brachte auch mehrere Hänge ins Rutschen. "Leider häufen sich diese punktuellen extremen Wetterereignisse", bedauerte LH Schützenhöfer als er sich am Samstagnachmittag in Unterlamm einen Eindruck von den Unwetterschäden machte. Er dankte den Behörden und Einsatzkräften.

500 Einsatzkräfte

Rund 500 Einsatzkräfte waren in der Nacht stundenlang mit den Aufräumarbeiten beschäftigt. Nach Tagesanbruch habe sich die Zahl der Schadenslagen weiter erhöht, so dass am Nachmittag noch knapp 300 Feuerwehrmitglieder von 25 Feuerwehren im Hilfseinsatz standen, wie Brandinspektor Christian Karner gegenüber der APA schilderte.

In der Gemeinde Unterlamm musste ein Bauernhof evakuiert werden, für weitere wurden Betretungsverbote ausgesprochen. Auch im Ortsteil Hatzendorf in Fehring wurden Betretungsverbote ausgesprochen, bzw. teilweise Sperren veranlasst.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.