++ THEMENBILD ++ POLIZEI / SICHERHEIT / EINSATZKRÄFTE / EXEKUTIVE

© APA/BARBARA GINDL / BARBARA GINDL

Chronik Österreich
06/30/2021

Mann auf Fahrrad beschoss in Klagenfurt Mehrparteienhaus

Polizei fasste 22-Jährigen kurze Zeit später am Bahnhof.

Am Dienstagabend hat ein Mann in Klagenfurt gegen 21 Uhr mit einer Waffe auf ein Mehrparteienhaus gezielt und drei Schüsse abgegeben. Die von einer Hausbewohnerin alarmierte Polizei konnte den 22-jährigen Klagenfurter, der mit einem Fahrrad unterwegs war, schließlich am Bahnhof anhalten. Die in der Bauchtasche seines Kapuzenpullovers befindliche Pistole wurde sichergestellt, der Mann wurde vorläufig festgenommen.

Bei einer Durchsuchung seiner mitgeführten Gegenstände konnte laut Aussendung der Polizei eine Tablette Rohypnol vorgefunden werden, die er im Dark-Net bestellt hatte. Der Klagenfurter sei sichtlich alkoholisiert gewesen und hatte nach eigenen Angaben bereits drei Rohypnol-Tabletten zu sich genommen. Bei den weiteren Erhebungen stellte sich heraus, dass es sich bei der mitgeführten Waffe um eine Schreckschusspistole handelte. Diese hatte der Mann nach eigenen Angaben in einem Jagdgeschäft erworben. Er habe weder Personen bedrohen oder verletzen noch Objekte beschädigen wollen. Der Klagenfurter wurde unter anderem wegen Vergehen nach dem Sicherheitspolizeigesetz und dem Suchtmittelgesetz angezeigt und es wurde ein Waffenverbot gegen ihn verhängt.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare