© Facebook / Linda Bleiberschnig

Chronik Österreich
02/03/2020

Krems: 77-jähriger dementer Mann vermisst

Mittwochabend verließ der Mann das Pflegezentrum Langenlois (Bezirk Krems), seitdem ist er abgängig.

von Theresa Bittermann

Am vergangenen Mittwochabend verließ der 77-jährige Karl Z. nach Angaben seiner Enkeltochter, Linda B., nach dem Abendessen das Pflegezentrum Langenlois (Bezirk Krems) und kam nicht mehr zurück. Noch am selben Abend wurde eine Suchaktion von Polizei und Freiwilliger Feuerwehr gestartet. Die Polizei suchte mit Hubschrauber und einer Hundestaffel nach dem an Demenz erkrankten Mann.

Spur endete bei Bushaltestelle

Bei einem Hotel in der Nähe des Pflegeheims wurde Karl Z. am Mittwochabend zuletzt gesehen. Mit Hilfe der Personenspürhunde habe seine Spur noch bis zu einer Bushaltestelle verfolgt werden können, dort sei sie jedoch geendet, so Linda B. Der 77-Jährige wohnte lange in Wien, „deshalb vermuten wir, dass er nach Wien wollte“, erzählte seine Enkelin.

46-158158696

46-158175186

46-158175185

Nun startete sie einen Suchaufruf auf Facebook. „Er ist 1,83 m groß, dunkle Haare und Brille. Mittwoch hatte er ein dunkelblaues Hemd, eine schwarze Jeans und schwarze Winterschuhe an. Wir gehen davon aus, dass er nicht mehr weiß, wie er heißt“, schreibt sie in dem sozialen Netzwerk. Aufgrund seiner Demenz vermutet sie, dass er verwirrt wäre, „wir hoffen nur es geht ihm gut“, sagte sie. Einen Ausweis trage er nicht bei sich.

Eigentlich kümmere seine Frau sich um ihn, „aber meine Großmutter war auf Kur, von uns konnte sich niemand freinehmen und daher haben wir ihn in Kurzzeitpflege gegeben.“ Die Leiterin des Pflegezentrums wollte sich auf KURIER-Nachfrage telefonisch nicht dazu äußern.

Hinweise sind  an die Polizeidienststelle Langenlois unter der Nummer  059 1333 444100 erbeten.