Bei  über 30 Grad sehnen sich viele nach Abkühlung. Ob Freibad, See oder Fluss – dort wird man
fündig.

© REUTERS/KAI PFAFFENBACH

Chronik Österreich
06/16/2021

Kalt anziehen, es wird heiß: Bis zu 37 Grad möglich

Sechs Tage lang sollen die Temperaturen nun über 30 Grad liegen. Am Montag gipfelt und endet das Hochsommerwetter vorerst.

von Petra Stacher

Bikini, Badehose – raus aus dem Schrank damit. Dazu ein paar Flip-Flops und fertig ist das Freizeitoutfit für die kommende Woche. Denn es wird endlich richtig heiß: Bis zu 37 Grad stellt uns der Wetterdienst Ubimet in Aussicht.

Bereits heute, Mittwoch, hält die erste Hitzewelle dieses Jahres Einzug – benachteiligt braucht sich dabei kein Bundesland zu fühlen: „Die 30 Grad werden in jedem erreicht“, prognostiziert Chefmeteorologe Manfred Spatzierer der Unwetterzentrale.

Temperaturen klettern nach oben

Wie bereits am Dienstag soll es auch heute am heißesten im Inntal werden: Stolze 32 Grad zeigte dort das Thermometer.

Und an diese Marke darf sich der Österreicher großteils auch gewöhnen, denn kühler wird es vorerst nicht mehr: An den nächsten Tagen klettern die Temperaturen Stück für Stück höher, sagt Spatzierer.

So gebe es am Donnerstag an der Alpennordseite nicht nur Föhn, sondern auch bis zu 33 Grad. Am Freitag dürfen sich alle vom Traunviertel bis zum Tullnerfeld auf bis zu 34 Grad einstellen.

Mehr als 30 Grad waren früher in Österreich im Juni relativ selten.  Durch Klimaveränderungen ist der Juni in den vergangenen Jahrzehnten um zwei Grad wärmer geworden.

38,6 Grad Celsius wurden am 20. Juni 2013 in Waidhofen an der Ybbs gemessen – ein Hitzerekord, der diese Woche aber nicht fallen wird.

Extreme Hitze wirkt sich auch auf die Psyche aus: Hohe Temperaturen machen Menschen laut Studien müder,
 aggressiver und  unkritischer.

Gewitter im Westen möglich

Einen kleinen Wermutstropfen gibt es aber, kommt etwas Abkühlung doch mancherorts von oben. Vor allem im westlichen und südwestlichen Bergland ist hier und da mit Hitzegewittern zu rechnen – meist im Laufe des Nachmittags.

Und auch am Samstag muss der Westen des Landes Störungen in Kauf nehmen, die Gewitter können dort etwas zulegen. Bis nach Linz und Villach können sie teilweise heftiger ausfallen. Zudem wird es hier mit 25 bis 30 Grad vorübergehend nicht mehr gar so heiß. Die Hitze verlagert sich indessen mehr und mehr nach Osten. Bei etwa 35 Grad ist dort ordentlich Schwitzen angesagt.

Kein Rekord

Am Sonntag heißt es dann im ganzen Land wieder Sonnenschirm statt Regenschirm einpacken. Die Höchstwerte liegen zwischen 30 und 35 Grad, im östlichen Flachland kann es sogar 36 Grad erreichen.

Fehlt also nur noch ein Grad auf die prognostizierten 37. Dieses legt der Montag drauf. Danach endet die einwöchige Hitzewelle aber auch schon wieder, und zwar mit starken Gewittern von Westen her kommend.

Der Rekord aus dem Jahr 2013 – 38,6 in Waidhofen an der Ybbs – wird in der kommenden Woche wohl nicht gebrochen werden. Doch immerhin: Sechs Tage Sommer, Sonne, Sonnenschein und damit genügend Zeit, mit dem perfekten Sommeroutfit das kühle Nass aufzusuchen.

Abkühlung See

Besonders geeignet sind dafür Österreichs Seen. Mit nur 11 Grad Wassertemperatur ist der Gosausee im oberösterreichischen Salzkammergut der erfrischendste. Etwas wärmer hat man es da schon am Tiroler Achensee. Dort misst man derzeit 14 Grad. Attersee, Mondsee, Wolfgangsee, Wörthersee, Ossiacher See sowie Millstätter See laden bei 16 bis 18 Grad zum Baden ein. Mit 23 Grad Wassertemperatur hat man es am wärmsten am Stubenbergsee in der Steiermark.

Ist kein See in unmittelbarer Nähe, gibt es noch immer Flüsse, Freibäder oder den Pool des netten Nachbarn, den man vielleicht für die nächsten Tage einmal mitbenutzen darf.

Egal wie heiß man auf die Abkühlung ist, gilt es aber wie immer, Ruhe zu bewahren: Langsam Füße abkühlen, und nach und nach mit dem Oberkörper ins Wasser gehen. Denn zwischen Außentemperatur und Wassertemperatur können immerhin bis zu 26 Grad liegen.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare