Experten können beim Krallenschneiden helfen.

© Getty Images/iStockphoto/Yurikr/iStockphoto

Chronik Österreich
04/17/2021

Innsbruck: Hund konnte aus verrauchter Wohnung gerettet werden

Mehrere Personen hatten Rauch wahrgenommen. Das Tier blieb unverletzt.

Weil Essen auf dem Herd angebrannt war, musste am späten Freitagnachmittag ein Hund aus einer verrauchten Wohnung in Innsbruck gerettet werden. Mehrere Personen hatten die Einsatzkräfte alarmiert, weil sie in der versperrten Wohnung Bellen hörten und Rauch wahrnahmen, berichtete die Polizei.

Hund unverletzt

Ein Mann kletterte über den Balkon in die Wohnung und befreite das Tier. Die Feuerwehr schaltete den Herd aus und belüftete das Haus. Der Hund ist wohlauf, die Schadenshöhe unbekannt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.