© APA - Austria Presse Agentur

Chronik Österreich

Graz: NS-Material bei ehemaligen FPÖ-Mitgliedern gefunden

Früherer Parteimitarbeiter und Ex-FPÖ-Gemeinderat stehen im Visier der Ermittler.

01/08/2023, 11:11 AM

Bei den Hausdurchsuchungen im Zusammenhang mit der FPÖ-Finanzaffäre sind Mitte Oktober in Graz auch Datenträger mit nationalsozialistischem Bezug sichergestellt worden. Das Material soll nun einem früheren Parteimitarbeiter und einem Ex-FPÖ-Gemeinderat zugeordnet worden sein, berichtete die Kronenzeitung in ihrer Sonntagausgabe. Der frühere Parteimitarbeiter ist nun in einer städtischen Abteilung tätig, der zweite Verdächtige ist ohne Klubzugehörigkeit weiter politisch tätig.

Gegen die beiden Männer wird seitens des Landesamtes für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung Kärnten ermittelt, hieß es in einer Aussendung des (Korruptions-) Freien Gemeinderatsklubs, der aus ehemaligen FPÖ-Mitgliedern besteht. Im Zuge der Finanzaffäre kam es zu mehreren Austritten bzw. Ausschlüssen, einige der Betroffenen haben sich unter dem neuen Namen zusammengeschlossen.

Wir würden hier gerne ein Login zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Liebe Community,

Mit unserer neuen Kommentarfunktion können Sie jetzt an jeder Stelle im Artikel direkt posten. Klicken Sie dazu einfach auf das Sprechblasen-Symbol rechts unten auf Ihrem Screen. Oder klicken Sie hier, um die Kommentar-Sektion zu öffnen.

Graz: NS-Material bei ehemaligen FPÖ-Mitgliedern gefunden | kurier.atMotor.atKurier.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat