Im Mostviertel wurde für die Feuerwehren die Alarmstufe B4 ausgerufen

© APA/HELMUT FOHRINGER

Chronik Österreich
10/26/2021

Gasgriller setzte Balkon eines Wohnhauses im Pongau in Brand

Niemand verletzt - Passant und Feuerwehr verhinderten übergreifen des Feuers auf den Dachstuhl.

Ein Gasgriller hat am Montagnachmittag den Balkon eines Wohnhauses in Werfen im Pongau in Brand gesetzt. Der Griller, mit dem die Wohnungsinhaberin ihr Essen zubereiten wollte, hatte nach mehreren Verpuffungen zu brennen begonnen. Der Holzbalkon hatte bereits Feuer gefangen, als ein Passant, der Mitglied der Feuerwehr ist, mit einem Handfeuerlöscher versuchte, die Flammen zu bekämpfen. Die örtliche Feuerwehr konnte den Brand endgültig löschen.

Laut Polizei wurde niemand verletzt. Ein Nachbar der Frau war wegen des starken Rauches und den lauten Verpuffungsgeräuschen auf den Brand aufmerksam geworden. Er alarmierte die Feuerwehr. Weil der Passant und auch die Feuerwehr rasch eingriffen, konnte ein Übergreifen der Flammen auf den Dachstuhl verhindert werden. Die Höhe des Sachschadens war vorerst nicht bekannt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.