© APA - Austria Presse Agentur

Chronik Österreich
06/18/2021

Fünfjährige stirbt bei Ausbildungsfahrt ihrer Tante in Kärnten

Kind saß im Zuge einer L17-Ausbildungfahrt im Auto einer 16-Jährigen, als das Auto frontal vom Pkw eines 23-Jährigen gerammt wurde.

von Anja Kröll

Eine Tragödie hat sich Freitagfrüh im Lavanttal in Kärnten ereignet: Ein fünfjähriges Mädchen wurde bei der Ausbildungsfahrt ihrer 16-jährigen Tante bei Bad St. Leonhard (Bezirk Wolfsberg) getötet.

Wie die Polizei in einer Aussendung mitteilte, prallte ein 23-jähriger Kärntner frontal gegen ein entgegenkommendes Auto, gelenkt von einer 16-Jährigen. Die beiden Lenker und die 32-jährige Schwester der Lenkerin wurden verletzt. Die Tochter der Beifahrerin starb, nachdem sie mit einem Rettungshubschrauber in das Landeskrankenhaus Graz geflogen worden war.
Laut Polizei war der 23-Jährige gegen 4.45 Uhr mit seinem Auto auf der Abfahrt der Südautobahn (A2) in Richtung Bundesstraße unterwegs, als er aus vorerst ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn kam. Dort prallte er gegen den Pkw der 16-Jährigen aus dem Bezirk Murtal, die im Zuge einer L17-Ausbildungsfahrt unterwegs war. Die Familie befand sich offenbar auf dem Weg in den Urlaub und wollte dabei die Fahrt zum "Kilometersammeln" für den Führerschein nutzen. Die drei Verletzten wurden von der Rettung in das Landeskrankenhaus Wolfsberg eingeliefert.


Im Einsatz standen die Feuerwehren Bad St. Leonhard und Wolfsberg mit insgesamt 40 Einsatzkräften und drei Fahrzeugen. An beiden Unfallautos entstand Totalschaden.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.