Chronik | Österreich
06.03.2018

Frühlingsschnee legte den Verkehr lahm

Rutschpartie auf Straßen in Graz, Warten auf Öffis. Doch jetzt soll es wärmer werden.

Exakt vor einem Jahr hielt sich das Wetter an die Jahreszeit, also an den Frühling. Verursacht zwar durch einen Föhnsturm, aber: Bis 20 Grad warm war es Anfang März 2017 in Teilen Österreichs.

Und Anfang März 2018? Da plagten sich vor allem im Süden des Landes Autofahrer durch den Schnee. Speziell Graz und die Weststeiermark bekamen Dienstagfrüh erneut einigen Schnee ab. Das spürten Pkw-Lenker besonders an den Stadteinfahrten, wo sich rasch Staus aufbauten. Innerhalb des Grazer Stadtgebiets war es kaum besser: Zentimeterhoher Schneematsch machte das Fahren zur Rutschpartie. In der Heinrichstraße etwa verlor ein 32-Jähriger auf Schneefahrbahn die Kontrolle über seinen Wagen. Beim Abbremsen in einer Linkskurve blockierten die Vorderreifen: Das Auto schlitterte auf den Gehsteig und erfasste eine Frau, die gerade Schnee schaufelte. Sie wurde schwer verletzt.

Busse verspätet

Auch der öffentliche Verkehr kam durch den Wintereinbruch Dienstagfrüh teilweise zum Erliegen. Die Buslinien hatten Verspätungen von bis zu 30 Minuten, die Straßenbahnen fielen zwar nicht aus, waren aber langsamer unterwegs als üblich. Seitens der Holding Graz versicherte ein Sprecher, das sämtliche verfügbare Mitarbeiter mit Räumfahrzeugen unterwegs waren, und zwar bereits seit Montagnacht.

Allerdings könnten die Pflüge erst etwas ausrichten, wenn die Schneedecke hoch genug sei, um die drei bis fünf Zentimeter. Das traf am Dienstag mit dem morgendlichen Einsetzen des Individualverkehrs zusammen: Dann könne es passieren, dass die Räumfahrzeuge gemeinsam mit Privat-Pkw im Stau stehen.

Auch in den Bezirken Leibnitz und Deutschlandsberg fielen am Dienstag noch einmal zehn Zentimeter Neuschnee; in Teilen der Oststeiermark waren es sieben Zentimeter. Das führte zu Einsätzen wegen hängen gebliebener Fahrzeuge: Rund 100 Mal rückten Feuerwehrleute bis Dienstagmittag aus.

Bis zu 14 Grad

Aber das soll es jetzt dann wirklich gewesen sein mit dem Winter, versprechen Wetterexperten. Bereits am Mittwoch könnte es bis zu zweistellige Plusgrade in der Südsteiermark geben. Spätestens bis zum Wochenende soll es laut Prognose in weiten Teilen Österreichs frühlingshaft warm werden, wenn auch teilweise bewölkt.