KÄRNTEN: STARKER SCHNEEFALL IN KLAGENFURT

© APA/Gerd Eggenberger / Gerd Eggenberger

Chronik Österreich
12/30/2020

Frostiger Jahreswechsel: Kälte und Schnee zum Start ins neue Jahr

Tiefstwerte zwischen minus 3 und minus 7 Grad warten in der Silvesternacht. Bis zu 30 Zentimeter Neuschnee im Süden erwartet.

von Kevin Kada

Nach den Schneefällen zu Wochenbeginn im Süden Österreichs wird auch der Jahreswechsel geprägt von Niederschlag und vor allem frostigen Temperatoren. "Das Wetter bleibt weiterhin recht winterlich hier in Österreich, vor allem in der Silvesternacht wird es kalt", fasst Meteorolge Thomas Aistleitner von Ubimet die kommenden Tage zusammen.

Besonders inneralpin bleibt es oft frostig, etwas milder wird es im östlichen Flachland sowie im Südosten. "Am Donnerstag erwarten wir Höchstwerte zwischen minus 2 Grad in den Alpen und bis zu +6 in der Südsteiermark", so der Meteorologe. Von Vorarlberg bis ins Weinviertel zeigt sich am Silvestertag auch öfters die Sonne.

Frost und Schnee am Neujahrstag

Am Neujahrstag wird es dann im ganzen Land kalt, in den alpinen Tälern muss in der Nacht mit strengem Frost und Temperaturen unter minus 10 Grad gerechnet werden, aber auch sonst bleibt es mit Tiefstwerten zwischen minus 3 und minus 7 Grad sehr kalt.

"Auch im Jahr 2021 bleibt es erstmals winterlich kalt und besonders im Süden fällt wieder häufig Schnee. Hier erwarten wir erneut 20 bis 30 Zentimeter Neuschnee", prognostiziert Aistleitner

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.