© Landesmedienservice/Sziderics

Chronik Österreich
01/08/2021

Doskozils Operation "zur Zufriedenheit der Ärzte verlaufen"

Burgenlands Landeshauptmann wurde in der Uni-Klinik Leipzig am Kehlkopf operiert.

von Thomas Orovits

Der burgenländische Landeshauptmann Hans Peter Doskozil (SPÖ) ist am Freitag erneut am Kehlkopf operiert worden. Der Eingriff sei zur Zufriedenheit der Ärzte verlaufen, hieß es danach gegenüber der APA. Um den Genesungsprozess nicht zu gefährden, brauche der Landeshauptmann nun absolute Ruhe.

Bereits die vierte Operation

Doskozil leidet an einer seltenen Erkrankung der Knorpelstruktur des Kehlkopfgerüsts, die hörbare Folge davon ist eine heisere Stimme. Seit Juli 2018 musste sich der mittlerweile 50-Jährige deswegen insgesamt bereits vier Mal operieren lassen. Die ersten beiden Eingriffe fanden in Wien statt, im vergangenen März und nun ließ sich Doskozil in der HNO-Uniklinik Leipzig behandeln.

Nachuntersuchung

Bei einer Nachuntersuchung in Leipzig nach der OP im März 2020 hatte sich Anfang dieser Woche gezeigt, dass eine vierte Operation notwendig ist. „Ein großer Dank gebührt dem operierenden Arzt, Prof. Dr. Andreas Dietz“, auch bedankte sich der burgenländische SPÖ-Chef für die zahlreichen Genesungswünsche aus der Bevölkerung.

Doskozil werde sich nun einige Wochen Zeit für die Genesung nehmen. Vertreten wird er von Landeshauptmann-Stellvertreterin Astrid Eisenkopf (SPÖ) sowie den anderen Regierungsmitgliedern.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.