© Pilar Ortega

Chronik Österreich
04/03/2020

Die unbekannte Tote: Die zweite Folge rund um einen rätselhaften Frauenmord

Im zweiten Teil unseres Podcasts tauchen wir ins burgenländische Rotlichtmilieu ein.

von Yvonne Widler, Elias Natmessnig

Am 17. April 1993 findet ein junger Mann in einem kleinen ländlichen Ort im Burgenland die Leiche einer Frau. Es wirkt, als wäre sie übereilt abgelegt worden. Nur ein paar Äste bedecken den teilweise bereits skelettierten Körper. Man hatte versucht, sie zu zersägen, es aber nicht geschafft. Der Schmuck wurde ihr abgenommen, sie war unbekleidet. Es hatte zuvor einen Kampf gegeben. 

 

Doch wer ist sie? Niemand scheint sie zu vermissen. Das sollte der Beginn eines großen Kriminalrätsels werden, denn die Suche nach der Identität der Frau, wird die Ermittler viele Jahre kosten. Erst durch moderne Untersuchungsmethoden wird es möglich sein, ihre Herkunft herauszufinden. Und die ist nicht die einzige Überraschung bei diesem Fall. 

TEIL 2: Sie kannte ihren Mörder

Im zweiten Teil taucht unsere Reporterin ins burgenländische Rotlichtmilieu ein. Wir erfahren mehr über einen Streit am letzten Abend, an dem das Opfer gesehen wurde und der vielleicht ihr grausames Schicksal besiegelte. Wir besuchen einen gewissen "Papa Joe", der sie kannte und sicher ist, dass sie nie alleine mit einem ihr unbekannten Mann mitgegangen wäre. Ein bestimmter Name taucht immer wieder auf. 

ZUM AUSFÜHRLICHEN DOSSIER: 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.