© APA/BARBARA GINDL

Chronik Österreich
05/08/2020

Appell an Stammgäste: "Wir hoffen, Beziehung zählt und hält"

Die Steiermark hat einen hohen Anteil an Inlandsurlaubern. Touristiker wollen sie halten und neue gewinnen.

von Elisabeth Holzer

Nach Oberösterreich und Salzburg steigt jetzt auch die Steiermark in das Werben um Urlauber ein. Dabei setzt Steiermark Tourismus ein bisschen auf Gefühl: "Das grüne Herz pocht im Sommer rot-weiß-rot", hofft Geschäftsführer Erich Neuhold.

Das Bundesland hat bereits einen hohen Anteil an Urlaubern aus Österreich: 60 Prozent der Übernachtungen stammen durchschnittlich alljährlich von Inlandsgästen.

Hoher Österreicher-Anteil

Im Bundesländervergleich stehen dabei die Steirer selbst an erster Stelle, gefolgt von Wienern, Niederösterreichern und Oberösterreichern: Sie machen 80 Prozent der gesamten Nächtigungen von Österreichern in der Steiermark aus. Oder anders ausgedrückt: Ein knappes Fünftel aller Österreicher verbringt ihren Sommerurlaub bereits in der Steiermark.

Natur, Bewegung, Wasser, Kultur und Kulinarik: Das Tourismusteam habe die bereits bestehenden "Pluspunkte gebündelt", beschreibt Neuhold. "Unser Ziel ist es, das konkrete Interesse an einer Region und deren Betrieben auf so vielen Kanälen wie möglich zu wecken, damit der Sommerurlaub gebucht wird." Die Kampagne "Entdecke die Steiermark" beginnt Ende des Monats.

"Gut vorbereitet"

Die vergangenen Wochen seien schwierig gewesen, räumt auch Tourismuslandesrätin Barbara Eibinger-Miedl (ÖVP) ein. "Die Unternehmen strengen sich enorm an, um sämtliche Hygiene- und Schutzvorschriften einhalten zu können. Wir sind auf die Wiedereröffnung gut vorbereitet."

Allerdings hat die Steiermark bereits einen hohen  Anteil an Stammgästen. 68 Prozent der Urlauber kommen regelmäßig. "Wir hoffen, dass diese Beziehung weiter zählt und hält", betont Neuhold. "Es gibt treue Gäste, die etwas Neues entdecken wollen und neue Gäste, die die Steiermark zum ersten Mal entdecken wollen."

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.