THEMENBILD:  FOTOTERMIN POLIZEIAUSBILDUNG / EINSATZTRAINING / POLIZEIAUTO

© APA/BARBARA GINDL / BARBARA GINDL

Chronik Österreich
09/28/2020

15 Anzeigen nach Corona-Kontrollen in Tiroler Gastronomie

Insgesamt wurden 341 Lokale kontrolliert.

Nachdem in Tirol mit vergangenen Freitag die Sperrstunde zumindest für die kommenden drei Wochen auf 22.00 Uhr vorverlegt wurde, sind am Wochenende erneut Schwerpunktkontrollen in der heimischen Gastronomie durchgeführt worden. Dabei wurden von der Polizei und den Gesundheitsbehörden insgesamt 341 Lokalen in ganz Tirol kontrolliert - in 15 Fällen wurde eine Anzeige erstattet, teilte das Land am Montag mit.

"Bei der Vorverlegung der Sperrstunde handelt es sich um eine Maßnahme, um die Zahl der Neuinfektionen nachhaltig zu verringern. Besonders in der Nachtgastronomie hat sich in der jüngeren Vergangenheit gezeigt, dass Unachtsamkeit und die Nichteinhaltung von Regeln zur Bildung von Infektionsclustern geführt haben", sagte Elmar Rizzoli vom Corona-Einsatzstab des Landes.

Er appellierte an alle Lokalbesucher, sich an die gesetzlichen Vorgaben zu halten.

Die allermeisten Gastronomen sowie Gäste hätten sich an die Sperrstundenverordnung gehalten, meinte der stellvertretende Landespolizeidirektor Christian Schmalzl. Die Schwerpunktkontrollen sollen auch in den kommenden Tagen und Wochen fortgesetzt werden.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.