"Wir glauben nicht, wir wissen"

© Bild: Petschenig/picturenews.at

Wirkt Online-Werbung überhaupt? Die Trauner Firma Fesi macht Internet-Auftritte messbar und damit effizienter.

Es ist schön und macht einen stolz, wenn man viele Zugriffe auf seine homepage oder Internet-Seite hat. Doch es ist fraglich, ob viele Zugriffe wirklich etwas bringen.
"Der Kunde glaubt, dass es viel besser ist, wenn er 1000 Zugriffe aufgrund einer Werbung in der Zeitung X hat. Besser als 500 Zugriffe aufgrund der Werbung im Medium Y. Analysiert man aber die Sache in Detail, so sind 50 Anfragen aufgrund der Werbung in Y wesentlich besser als 10 Anfragen aufgrund der Werbung in der Zeitung X. Auch wenn die Zugriffszahl viel höher ist." Auf diese Detailanalyse sei die neugegründete Firma Fesi spezialisiert, erklärt Carl Philipp Simon (37).

Optimierung

"Wir glauben nicht, wir wissen", betont Walter Feregyhazy (38), der mit Simon die Firma gemeinsam betreibt. Fesi optimiere die Werbekanäle, denn die Werbung werde gemessen und sei dadurch erfolgreicher und effizienter. "Wir analysieren alle Details und Hintergründe. Wir sind auch die ersten in Österreich, die das auf professioneller Ebene machen." Damit könne man die Ziele des Kunden genau positionieren.

Google

Diese Art der Analyse ist für Feregyhazi und Simon ein Zukunftsmarkt. Bei ihrem neuen Projekt stützen sie sich auf eine sehr hohe Google-Ausbildung und auf sehr gute Kontakte zu Google. "Über uns kann man zu Google einen Draht finden."
Andererseits bauen sie auf e-tracker, das als das beste Analyse-System gilt, das es gibt. "Wir sind in Österreich der erste verifizierte Partner von e-tracker und betreuen ihre Kunden." Obwohl Fesi noch jung ist, gibt es bereits prominente Auftraggeber. Unter ihnen sind Fischer Sports, PEZ und Polytec. Weil das Geschäft floriert, sucht Fesi Verkäufer und Analysten (www.fe-si.at/info).

ABM

Das ursprüngliche Kind von Feregyhazi und Simon ist die Firma ABM. Die beiden begannen vor 16 Jahren mit der technischen Betreuung von Webseiten. Seit rund zehn Jahren bieten sie ihren Kunden den gesamten Service einer Werbeagentur an, wiewohl sie als Spezialisten für das Internet gesehen werden. Es ist ihr Ziel, die Kunden langfristig zu betreuen und eine dauerhafte Partnerschaft aufzubauen.
Denn wenn der Kunde Erfolg habe, sei er bereit, neuerlich zu investieren, sagt Simon. Die Agentur, bei der 16 Mitarbeiter beschäftigt sind, wird aufgestockt.
Selbst in der Wirtschaftskrise wurden zwei Mitarbeiter aufgenommen.

Bekannte Namen

Die Kundenzufriedenheit ist da. Die Firmenliste enthält bekannte Namen. Unter ihnen sind BRP Rotax, Fischer Ski, Löffler, Lenz-Moser, die Firma Umdasch, Wintersteiger oder Geinböck Fertighäuser. Für Simon und Feregyhazi ist das kein Wunder, denn sie zählen sich zu den drei Top-Agenturen Österreichs bei den neuen Medien.

Dass sie so erfolgreich sind, beruht auf dem Engagement ihrer Mitarbeiter. Sie erfahren eine besondere Wertschätzung. Es gibt einen Swimmingpool, einmal monatlich eine Gratismassage, Yoga-Kurse, alle zwei Jahre eine einwöchige Reise als Betriebsausflug. Heuer wurde ABM auch mit dem Gesundheitspreis ausgezeichnet.

Erstellt am 05.12.2011