© Kurier/KURIER/Michaela Bruckberger

Chronik Oberösterreich
04/06/2019

„Vorlesen ist ein großes Privileg“

KURIER-Kolumnistin Vea Kaiser gastiert mit ihrem neuen Roman „Rückwärtswalzer“ auch in Oberösterreich.

von Claudia Stelzel-Pröll

Das Reisen an sich, ja das sei anstrengend. Aber alles andere, das sei ein großes Privileg. Der KURIER erreicht Vea Kaiser auf dem Bahnhof, gerade auf dem Sprung in den nächsten bayrischen Ort, wo sie am Abend wieder aus ihrem neuen Roman „Rückwärtswalzer“ vorlesen wird. Darin begeben sich drei schrullige Tanten, ein toter Onkel und der vom Leben gebeutelte Neffe auf eine Reise durch die Jahrzehnte von Wien bis nach Montenegro.

Jede Lesung ist anders

„Dass im Jahr 2019 wirklich Menschen kommen und von mir vorgelesen bekommen wollen, ist unglaublich“, sagt die 30-Jährige. Hund und Mann hat sie zu Hause gelassen, in den kommenden Monaten stehen auch einige Termine in Oberösterreich an. Konkret: Morgen, Montag, liest Vea Kaiser im Linzer Posthof. „Jede Lesung ist anders. Ich würde ja wahnsinnig werden, wenn ich jedes Mal die gleichen Passagen lesen würde“, sagt Kaiser.

Alle Menschen erreiche man nie, „aber für mich ist es ein gelungener Abend, wenn die Leute bis zum Schluss bleiben, applaudieren, lachen und danach reagieren oder vielleicht Lust bekommen, wieder mal ein Buch zu lesen.“

OÖ-Termine: 8. 4., Posthof Linz. 30. 4., Bibliothek Traun. 16. 5., Kulturzentrum Akku, Steyr. 26. 5., Bildungshaus Schloss Puchberg. 30. 8., Schlierbach. 29. 10., Raiffeisenbank Zwettl an der Rodl.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.