Chronik | Oberösterreich
22.07.2018

Vom Personal Trainer zum Solokünstler

Cesár Sampson. Der Drittplatzierte des Song Contests kommt demnächst für zwei Auftritte nach Oberösterreich

„Der Song Contest hat mein Leben verändert“, sagt Cesár Sampson (34). „Heute habe ich die Freiheit, mich beruflich im Mikrokosmos der Musik zu verlieren und kreativ zu arbeiten“, sagte er im Gespräch mit dem KURIER. Schreibblock und Aufnahmegerät sind seine ständigen Begleiter.

Auf der Straße erkannt worden sei er schon als Personal Trainer, Produzent und Songwriter. Früher habe er andere Künstler gefördert. Jetzt könne er sich ganz auf seine eigene Musik konzentrieren. Den frischen Tatendrang, den er beim Song Contest gesammelt hat, setzt er im Tonstudio um. Seine zweite Single ist für diesen Sommer geplant, eine dritte bis Ende 2018. Zuvor schaut er in Oberösterreich vorbei. Am Samstag, 28. Juli, präsentiert er seinen Hit „Nobody but you“ beim Sommer Open Air in Bad Schallerbach. Damit hat er im Mai beim Eurovision Song Contest die Jury-Wertung gewonnen. Zusammen mit dem Publikums-Voting erreichte er den hervorragenden dritten Platz.

Einiges mehr erwartet das Publikum am 10. August, um 20 Uhr bei „Klassik am Dom“ am Linzer Domplatz. Das Konzert mit Band und einem extra zusammen gestellten Orchester steht unter dem Titel „Symphonic Soul Legends“. „Ich bringe meine liebsten Songs und Arrangements, die mich geprägt haben, auf die Bühne“, sagt der gebürtige Linzer, der seit vielen Jahren in Wien lebt. www.klassikamdom.at