© LINZ AG/fotokerschi

Chronik Oberösterreich
07/06/2020

Stadt Linz erhält 88 neue Busse innerhalb von vier Jahren

Mithilfe von einem Hybridelektro-Antrieb soll die neue Flotte Emissionen einsparen

von Petra Stacher

In den neuen Bussen der Linz AG sitzt es sich gut: Rote Ledersitze, Klimaanlage, Panoramafenster und moderne Bildschirme mit den aktuellsten Informationen lassen auch die langwierigste Busfahrt gemütlich erscheinen. 88 Busse sollen bis 2024 mit dieser modernen Ausstattung durch die Stadt Linz fahren.

Wie Bürgermeister Klaus Luger (SPÖ) bei der Präsentation am Montag sagte, sei das Oberflächliche jedoch nicht alles – auch die Technik sei auf dem neuesten Stand: Es handelt sich nämlich um Hybridelektro-Busse. Die erste Probefahrt fand am Montag statt.

Laut Linz AG Vorstandsdirektorin Jutta Rinner sollen die neuen Busse die 88 Busse der derzeitigen Gasflotte ersetzen. 10 Prozent weniger -Ausstoß soll durch die Hybridelektro-Technologie erreicht werden.

Abbiegeassistent integriert

Der Elektromotor wandle die Bremsenergie in elektrische Energie um, die etwa für das Öffnen der Türen oder die Beleuchtung genutzt werden kann. Zudem seien die Busse leichter, was sich positiv auf den Verbrauch auswirke. Auch ein Abbiegeassistent ist integriert.

Bestellt wurden konkret 12 Solobusse und 76 Gelenkbusse. In Letztere passen etwa 135 Personen. 36,6 Millionen Euro investierte die Linz AG in die Anschaffung. 20 Busse der Flotte sollen noch dieses Jahr in Betrieb gehen, die restlichen aufgeteilt auf die nächsten Jahre. Eingesetzt werden die ersten Exemplare im innerstädtischen Bereich.P. Stacher

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.