Die Sanierung von Altbauten ist eine Spezialität. Markus Wimmer und Manuela Wimmer-Silber auf der Welser Messe.

© /foto-reiter.com | A. Reiter

Silber
09/14/2014

Mercedes unter den Fensterbauern

Die Mistelbacher Firma ist ein handwerklicher Fensterfertiger und setzt auf Qualität.

von Josef Ertl

Auf der Welser Messe lief es besser als erwartet." Markus Wimmer, Geschäftsführer der Mistelbacher Fensterbaufirma Silber, ist zufrieden. Obwohl die Landtechnik heuer nach Jahrzehnten erstmals im Herbst nicht mehr vertreten gewesen ist und im November ein separates Ausstellungsformat hat, seien viele Besucher gekommen. Die Nachfrage sei überraschend gut gewesen.

Kürzlich konnte Wimmer einen "ganz tollen Auftrag" an Land ziehen. Silber produziert die Fenster für die Villa eines Unternehmers in Dubau. Der Auftragswert liegt deutlich jenseits von 800.000 Euro. Innen sind die Fenster aus Nußholz, außen aus Alu. Die Mistelbacher setzten sich gegen zwei internationale Mitbewerber durch. Wimmer: "Der Stararchitekt Richard Landry aus Los Angeles hat dem Unternehmer drei Firmen genannt, worunter eine wir waren. Dieser wollte zuerst wesentlich teurere Holz-Bronze-Fenster, aber unsere aus Holz-Alu haben ihm besser gefallen. Für diesen Auftrag allein haben wir 950 Liter Farbe versprüht. Wir werden in vier Wochen liefern."

Althaussanierungen

Aber auch europäische Unternehmer setzen auf das Wissen und Können der Mitarbeiter von Silber. Ein westukrainischer Millionär erhält beispielsweise modernste Holz-Glas-Fenster. Diese Aufträge entsprechen der Firmenphilosophie. "Wir sind der Mercedes unter den Fenstermachern", sind sich Markus Wimmer und der kaufmännische Leiter Andreas Plenninger (51) einig.

Hierzulande setzt Silber auf vier Schwerpunkte: auf die Sanierung von Altbauten, Wintergärten, Hallenbäder und auf Privatkunden, bei denen Silber schon in der Planungsphase involviert wird. Wimmer: "Wir sind extrem stark in der Althaussanierung. Wir können hier besondere Systeme anbieten, wozu andere nicht in der Lage sind." Es gebe so manche Besitzer, die bei alten Häusern Angst vorm Fenstertausch hätten. "Bei uns kann der alte Fensterstock bleiben." Ein neuer Schwerpunkt sind komplette Zubauten für Wellnessbereiche, Hallenbäder, Fitness und Sauna mit extremer Energieeffizienz.

Silber beschäftigt in Mistelbach (Bez. Wels-Land) 40 Mitarbeiter. Markus Wimmer hat gemeinsam mit seiner Frau Manuela Wimmer-Silber den Betrieb vom Schwiegervater Franz Silber 2003 übernommen. Dieser wiederum hatte 1968 im Alter von 24 Jahren eine kleine alteingesessene Tischlerei von seinem Vater weitergeführt. Franz Silber: "Damals fertigten wir vom Saustalltor bis zum Küchenkastl alles, was der Kunde verlangte." Er erkannte, dass die Zukunft in der Spezialisierung liegt und hat sich auf die Fensterproduktion konzentriert. "Die Innovation war sein Leitspruch", erzählt Wimmer. "Wir bauen in Österreich die besten Fenster, obwohl Österreich schon sehr gute Fenster hat."

Eine Produktneuheit sind Fenster mit schaltbaren Milchglasfolien. Dadurch können normale, durchsichtige Fenster in undurchsichtige verwandelt werden. Diese in den USA entwickelte Technik eignet sich zum Beispiel gut für Hotelbadezimmer, wo das Bad nur durch eine Glaswand vom Schlafraum getrennt ist. Oder für Besprechungsräumen, wo die Teilnehmer keine Zuschauer von außen haben wollen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.