© VORSCHAU istockphoto

Chronik Oberösterreich
07/03/2020

Pflegerin schlug Einbrecher in die Flucht

Die 34-Jährige, die ein betagtes Ehepaar betreut, überraschte die Einbrecher, als sie sich gerade Zutritt verschafften.

Bei einem Einbruch am helllichten Tag in ein Zweifamilienhaus im Bezirk Wels-Land ist der Täter in die Flucht geschlagen worden. Die Pflegerin der Bewohner, eines betagten Ehepaares, überraschte den Mann. Als sie zu schreien begann, nahmen er und ein Komplize Reißaus. Das berichtete die Landespolizeidirektion Oberösterreich am Freitag.

Der Einbrecher hatte Donnerstagnachmittag den fast geschlossenen Rollladen des Schlafzimmers im Erdgeschoß nach oben geschoben und das Insektenschutznetz herausgerissen. Dann stieg er in den Raum. Ein weiterer Mann war noch immer im Freien, hatte aber schon ein weiteres gekipptes Fenster zum daneben gelegenen Wohnzimmer entriegelt. Die Bewohner, ein Ehepaar, 86 und 85 Jahre alt, befanden sich in der Küche und kochten.

Die ebenfalls im Haus anwesende 34-jährige Pflegerin hielt sich in der Nähe des Schlafzimmers auf und hörte ein Geräusch. Sie öffnete die Tür zum Schlafzimmer und stand dem Eindringling gegenüber. Sie begann lautstark zu schreien. Daraufhin sprang der Täter aus dem offenen Fenster. Er und sein Begleiter flüchteten in einen Wald. Die Polizei leitete sofort eine Intensivfahndung ein, sie verlief aber negativ.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.