Marijuana buds with marijuana joints

© Getty Images/iStockphoto / Nastasic/iStockphoto

Chronik Oberösterreich
07/28/2020

Oberösterreich: Polizei hob Suchtgiftring aus

Sieben Verdächtige sollen 100 Kilogramm Cannabis verkauft haben.

Die oberösterreichische Polizei hat einen Suchtgifthändlerring mit insgesamt sieben Verdächtigen ausgehoben. Sie sollen 100 Kilogramm Cannabis verkauft haben. Einige Mitglieder der Gruppierung sind bereits zu mehrjährigen Haftstrafen verurteilt worden. Der mutmaßliche Haupttäter sitzt in U-Haft in Linz, ein Komplize in Auslieferungshaft auf Teneriffa.

Auf die Spur der Tätergruppe kamen die Drogenfahnder im Frühjahr vergangenen Jahres, hieß es in einer Presseaussendung der Landespolizeidirektion am Dienstag. Sie erhielten Hinweise, dass ein 54-Jähriger aus dem Bezirk Gmunden in seinem Heimatbezirk sowie in Vöcklabruck regelmäßig größere Mengen Cannabis und Haschisch verkaufe. Er kaufe die Drogen in Linz und treffe sich dort mit verdächtigen Personen. Die Ermittler stießen auf ein von dem Mann unter falschem Namen gemietetes Kellerabteil in der Landeshauptstadt, das als Suchtgiftbunker diente.

Immer wieder befüllt wurde dieser offenbar von einem 53-Jährigen aus dem Bezirk Urfahr-Umgebung.

Anfang Dezember 2019 erfolgte der Zugriff: Bei den beiden Männern wurden sieben Kilogramm Cannabiskraut und ein Kilogramm Kokain im Straßenverkaufswert von rund 150.000 Euro sowie Bargeld aus den Suchtgift-Verkäufen und umfangreiches Beweismaterial sichergestellt. Der 54-Jährige und eine 48-Jährige aus dem Bezirk Linz-Land, die später festgenommen wurde, konnten sich jederzeit Drogen aus dem Kellerabteil nehmen.

Kiloweise Drogen verkauft

Der 53-Jährige wird verdächtigt, insgesamt 13 Kunden unter anderem jeweils im Kilobereich mit Cannabiskraut beliefert zu haben. Von ihnen wanderten auch ein 52-Jähriger aus dem Bezirk Urfahr-Umgebung und ein 26-Jähriger aus Linz hinter Gitter. Zuletzt wurde auch ein 44-Jähriger als weiterer Großabnehmer - er soll 35 Kilogramm Cannabis gekauft haben - auf Teneriffa festgenommen. Er befindet sich noch in Auslieferungshaft.

Der Hauptverdächtige im Alter von 53 Jahren sitzt in der Justizanstalt Linz in Untersuchungshaft. Die Polizei erstattete gegen weitere 25 Personen Anzeigen wegen Vergehen und Verbrechen nach dem Suchtgiftmittelgesetz bei der Staatsanwaltschaft.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.