Oberösterreich: Grenzwert für Feinstaub überschritten

Blick auf Linz (Symbolbild) © Bild: KURIER/Jeff Mangione

Land empfiehlt, auf Autofahrten zu verzichten und auf den Autbahnen nicht schneller als 100 km/h zu fahren.

Durch die Inversionswetterlage der vergangenen Tage ist der Grenzwert für den Feinstaub-Tagesmittelwert in Oberösterreich an fast allen Messstationen überschritten worden. Das teilte das Amt der Landesregierung in einer Presseaussendung am Montag mit. Weil ein Luftmassenwechsel erst in der zweiten Wochenhälfte zu erwarten ist, dürfte die Belastung noch einige Tage lang zu hoch bleiben.

Deshalb empfiehlt das Land, auf Autofahrten außer mit Elektrofahrzeugen zu verzichten sowie öffentliche Verkehrsmittel zu benützen. Ansonsten sollte auf Autobahnen ein Tempolimit von 100 km/h eingehalten werden - innerhalb des Stadtgebietes von Linz gilt ohnehin auf den Autobahnen generell maximal Tempo 80. Wer über eine Zentralheizung, Gasheizung oder Fernwärme verfügt, sollte Kamin-oder Kachelöfen nicht betreiben.

( Agenturen , and ) Erstellt am 05.03.2018