Chronik | Oberösterreich
08.07.2018

Musical bringt gute Laune nach Linz

Mamma Mia. Im Musiktheater können ABBA-Fans ganze drei Wochen lang die Erfolgsproduktion erleben

„Money, Money, Money“, „Mamma Mia“, „Dancing Queen“ oder „Thank you for the music“ sind ein paar der vielen Lieder, die ABBA-Fans zum Tanzen und Mitsingen animieren.

Von Juli 2018 bis Mai 2019 tourt die ErfolgsproduktionMamma Mia! Das Musical mit den Hits von ABBA“ erneut durch Österreich, Deutschland und die Schweiz. Den Beginn macht „Stage Entertainment“ mit 30 Vorstellungen von 12. Juli bis 5. August im Linzer Musiktheater. Mit Sabine Mayer (Donna), Barbara Raunegger (Rosie) und Katharina Gorgi (Sophie) hat der internationale, deutschsprachige Cast auch Darsteller aus Österreich dabei. Dem Publikum wird durch 610 Lichtstimmungen eine griechische Atmosphäre beschert.

Wer ist der Vater?

Eine Frage, die so alt ist, wie die Menschheit selbst, bildet den Kern dieses Musicals: Wo sind die eigenen Wurzeln?

Auf einer kleinen griechischen Insel steht die 20-jährige Sophie kurz vor ihrer Hochzeit. Sky ist ihre große Liebe. Seit den 70er-Jahren lebt Sophie allein mit ihrer Mutter Donna, die eine kleine Taverne betreibt. Obwohl sie nicht einmal weiß, wer ihr Vater ist, ist es Sophies großer Traum, von ihm zum Altar geführt zu werden.

Heimlich recherchiert sie in der Vergangenheit ihrer Mutter. In deren Tagebuch findet sie die Antwort auf ihre Fragen: Es sind drei Väter! In Donnas Leben tauchten damals drei Männer auf, die ihr Einträge in das Tagebuch wert waren: Bill Fischer, Harry Beck und Sam Jacobsen. Gemeinsam mit ihren besten Freundinnen Lisa und Ali schmiedet Sophie den Plan, alle drei zur Hochzeit einzuladen. Donna und die Männer sind ahnungslos. Als Donnas beste Freundinnen Tanja und Rosie anreisen, werden Erinnerungen an ihre Zeiten als Gesangstrio „Donna and the Dynamos“ lebendig. Die beiden mischen die Insel kräftig auf. Am Vorabend der Hochzeit bieten Harry, Bill und Sam an, Sophie zum Altar zu führen. Donna kämpft mit ihren Gefühlen und den Geistern der Vergangenheit. Selbstbewusst erlebt sie den vielleicht bewegendsten Tag ihres Lebens.

Tanja, Donna und Rosie lassen Erinnerungen wieder aufleben

Plötzlich berühmt

Eine Band, die zuvor nur in ihrer Heimat Schweden bekannt war, gewann 1974 im englischen Brighton mit dem Song „Waterloo“ den „Grand Prix d’Eurovision de la Chanson“, heute Eurovision Song Contest. Was folgte, ist nicht nur Musikgeschichte, sondern eine Legende. Bis heute hat ABBA mehr als 350 Millionen Alben weltweit verkauft. 1982 war scheinbar alles vorbei. „Under Attack“ war die letzte veröffentlichte Single. Obwohl die Band weder weitere Alben produzierte, noch auf Tournee ging, hat ihre Musik die Menschen weiter unterhalten, begeistert, inspiriert und Generationen geprägt.

Die Verwertung ihrer Musik in Filmen heizte die Beliebtheit weiter an. Mit täglich 3500 verkauften Alben weltweit ist der Erfolg von ABBA ungebrochen. Nach 35 Jahren hat die schwedische Kultband heuer zwei neue Songs aufgenommen. Am 18. Juli, zehn Jahre nach dem Kinoerfolg von „ Mamma Mia“, startet die Fortsetzung „Here we go again“.