© Luggi Frauenberger

Chronik Oberösterreich
08/04/2022

Einprägsame Kunst aus Kenia am Linzer Hafen

Die Künstler Adam Masava Onyango und Brian Kimani Mwangi machen auf Grenzen aufmerksam, die sie selbst erlebt haben

von Claudia Stelzel-Pröll

Innerhalb von drei Tagen schufen die kenianischen Künstler Adam Masava Onyango und Brian Kimani Mwangi ein sieben mal elf Meter großes Wandbild am Mural Harbor in Linz. „Open the door now!“ lautet jener Spruch, der nun die Wand am Linzer Hafen ziert. Masava und Mwangi war es ein Bedürfnis, das Kunstwerk mit ihrer persönlichen Geschichte zu versehen. So zeigen die Nachwuchs-Künstler auf der Dockwand jene Grenzen auf, die sie bei der Reise von Kenia nach Österreich selbst erfahren haben. Im Rahmen der Dreikönigsaktion, dem Hilfswerk der Katholischen Jungschar, werden Begegnungsreisen aus und in Projektländer ermöglicht.

Was den beiden Künstlern besonders am Herzen liegt, ist die Weitergabe ihres Könnens an Kinder und Jugendliche im Mukuru-Slum und anderswo in Form von Workshops, etwa auch in Österreich und der Slowakei. In Nairobi laden sie dreimal im Jahr rund 50 Kinder zu kostenfreien Malserien ein. Dabei kommen die Kinder drei Monate lang jeden Samstag in das Atelier des Kollektivs, erhalten Malunterricht und ein Mittagessen.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare