Chronik | Oberösterreich
19.08.2018

Mühlviertler Jonglage der Weltklasse in Linz

Jonglissimo. Das Quartett aus Hellmonsödt zeigt kommende Woche vier Mal das Programm „QBS“ im Schauspielhaus

Die Gruppe „Jonglissimo“ präsentiert eine mitreißende Symbiose aus klassischer Jonglage, eindrucksvollem Theater und aufwendig inszenierter Lichtchoreografie als Sommergastspiel im Linzer Schauspielhaus. Von Donnerstag, 23. bis Samstag, 25. August steht das Quartett um 19.30 Uhr, am Sonntag, 26. August um 17 Uhr auf der Bühne.

In ihrem Programm „QBS“ („cubes“, Würfel), trifft faszinierende Innovation auf atemberaubendes Können. Das nüchterne Ambiente des Raumes verblasst und das Publikum wird auf eine Reise in eine spielerische, farbenfrohe Welt entführt. Visuelle Effekte auf einer flexiblen Projektionsfläche verschmelzen mit hochkarätiger Jonglage zu Traumsequenzen. Leuchtimpulse aus der Jonglage werden in bewegte Bilder umgesetzt, stimmige Musik und humorvolle Sidesteps ergeben ein Fest für alle Sinne. Das preisgekrönte Quartett aus Hellmonsödt (Bezirk Urfahr-Umgebung) beherrscht das virtuose Spiel mit Gegenständen, Licht und Farben perfekt. Die moderne, dynamische Multimedia-Artistik überzeugt nicht nur das Publikum, sondern auch die Fachwelt. Die vierfachen Jonglage-Weltmeister mit nicht weniger als 23 Weltrekorden verblüfften Jury und Zuschauer der deutschen TV-Castingshow „Das Supertalent“ 2015. www.landestheater-linz.at