© Getty Images/iStockphoto/FernandoQuevedo/iStockphoto

Chronik Oberösterreich
08/16/2019

Linzer Zuhälter zwang 16-Jährige zur Prostitution

Die Tat ereignete sich bereits 2017. Die Ermittlungen wurden erst jetzt abgeschlossen, der 39-Jährige ist inzwischen in Haft.

Ein 39-Jähriger Linzer soll bereits 2017 eine damals erst 16-Jährige zur Prostitution gezwungen haben, wie erst jetzt die abschließenden Ermittlungen zeigten. Der Zuhälter hat die Teenagerin auch regelmäßig geschlagen und eingesperrt. Der Mann ist inzwischen in Haft, teilte die Polizei am Freitag mit.

Der Verdächtige soll die in Linz lebende Rumänin in ein illegal geführtes Rotlichtlokal im Bezirk Kirchdorf/Krems gebracht haben. Im Mai 2017 wurde in jenem Etablissement eine Polizeikontrolle durchgeführt, das Mädchen war sogar anwesend. Allerdings vertraute es sich aus Angst vor ihrem Zuhälter den Beamten nicht an. Die 16-Jährige gab sich als dessen Freundin aus. Nach der Razzia brachte er sie dann in ein Linzer Lokal, von dort gelang ihr dann offenbar die Flucht nach Rumänien.

Die junge Frau konnte ausgeforscht werden

Ende 2017 leitete das Landeskriminalamt Ermittlungen gegen den 39-Jährigen ein. Gemeinsam mit Polizisten aus dem Bezirk Kirchdorf und der österreichischen Verbindungsbeamtin in Rumänien wurden über Monate hinweg Beweise gegen ihn gesammelt. Ende Jänner 2019 wurde schließlich die junge Frau in Rumänien ausgeforscht. Sie bestätigte den bereits ermittelten Tatverdacht.