© APA - Austria Presse Agentur

Chronik Oberösterreich
09/28/2021

Linzer Mehrparteienhaus stand in Flammen

Die Ursache ist noch ungeklärt. 13 Bewohner wurden in ein Ersatzquartier gebracht.

Bewohner eines Linzer Mehrparteienhauses sind Montagabend wegen eines Dachstuhlbrands evakuiert worden. Verletzt wurde niemand, aber mehrere Wohnungen sind derzeit nicht benutzbar. Die 13 Betroffenen wurden vorübergehend in einem Seniorenheim untergebracht. Die Brandursache war vorerst noch unklar, die Brandermittler sollen am Dienstag die Spurensicherung durchführen, so die Polizei.

Flammen im Dachstuhl

Als die Linzer Berufsfeuerwehr gegen 20.00 Uhr am Brandort eintraf, schlugen bereits weithin sichtbar Flammen aus dem Dachstuhl des Hauses. Das Gebäude wurde durchsucht, weil man zunächst befürchtete, dass sich Menschen im Dachgeschoß aufhalten könnten. Das bewahrheitete sich nicht, so die Feuerwehr, aber sämtliche Mieter der darunterliegenden Stockwerke wurden in Sicherheit gebracht. Kurz nach 21.00 Uhr wurde "Brand aus" gegeben, die Nachlöscharbeiten dauerten aber noch die ganze Nacht über.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.