Chronik | Oberösterreich
02.01.2018

Linz: Paar nach Zimmerbrand im Spital

Das Feuer war am Nachmittag ausgebrochen, vermutlich nahm es von einer Couch seinen Ausgang. Auch zwei Katzen wurden gerettet.

Ein Paar ist am Montag nach einem Zimmerbrand in Linz mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Spital gebracht worden. Die Frau war von der Feuerwehr vom Balkon geborgen worden, der Mann hatte sich - ebenso wie weitere Bewohner des Mehrparteienhauses - selbst in Sicherheit bringen können. Auch die beiden Katzen des Paares wurden gerettet, berichtete die Feuerwehr.

Das Feuer war am Nachmittag ausgebrochen, vermutlich nahm es von einer Couch seinen Ausgang. Der Mann versuchte selbst zu löschen, wurde der Flammen aber nicht Herr. Seine Partnerin flüchtete mit den beiden Katzen auf den Balkon, von wo sie schließlich die Feuerwehr mit einer Drehleiter barg. Die Frau und ihr Freund wurden zur Sicherheit ins Spital gebracht, ihre Haustiere erhielten von den Einsatzkräften Sauerstoff und kamen vorübergehend bei Verwandten ihrer Besitzer unter. Das Wohnzimmer wurde durch den Brand völlig zerstört, die restliche Wohnung des Paares durch Rauch stark in Mitleidenschaft gezogen.