Stadtrat Michael Raml

© Alexander Schwarzl/Stadt Linz/Alexander Schwarzl

Chronik Oberösterreich
07/28/2020

Kontaktloses Zahlen bei Linzer Parkautomaten

Neues Bezahlungssystem wird systematisch erweitert. Linz lukriert mehr als neun Millionen Euro.

von Josef Ertl

Die Stadt Linz bietet nun bei 60 stark frequentierten Parkscheinautomaten in der Innenstadt neben der klassischen Münzzahlung und dem Handyparken eine neue zeitsparende Zahlungsmöglichkeit. Benötigt wird dafür eine mit der entsprechenden Technik bestückte Bankomat- oder Kreditkarte beziehungsweise ein geeignetes Smartphone. Da die adaptierten Automaten keinen Kartenschlitz haben, wird der Wartungsaufwand verringert. Auch die reduzierte Bargeldmanipulation spricht für das System. Bis Mitte 2021 erfolgt die Adaptierung weiterer 40 Geräte. Bereits in der Umstellungsphase fand das neue Angebot großen Anklang. Mehr als 6.100 Parkscheine im Wert von mehr als 13.000 Euro wurden in den vergangenen Wochen kontaktlos bezahlt. Das bedeutet im Schnitt etwa 170 Zahlungen pro Tag. 

Siemens unterstützt

Der zuständige Stadtrat Michael Raml (FPÖ): „Wer keine Münzen dabei hat, kann am Automat sehr schnell berührungslos mit Bankomat- oder Kreditkarte bezahlen. Ich danke Mastercard Österreich, Worldline und Siemens Mobility für die Unterstützung sowie die bedienerfreundliche technische Lösung. Mein Dank gilt auch den beteiligten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Stadtverwaltung für die gute und reibungslose Umsetzung.“ Direktor Josef Kinast von Siemens: „Die neue, kontaktlose NFC-Bezahlfunktion ist für Autofahrerinnen und Autofahrer äußerst bequem zu benützen. Persönlich kann ich gerade in diesen Zeiten nur empfehlen, dieses digitale Service zu nutzen.“

Kein Aufladen eines Chips mehr notwendig

Im Gegensatz zu anderen Zahlungsarten, wie dem im Juli 2017 eingestellten Quick-System, ist kein gesondertes Aufladen eines Chips notwendig. Die Bedienung des Parkscheinautomaten ist denkbar einfach: Mit der gelben Taste den Betrag beziehungsweise die gewünschte Parkdauer auswählen. Mit der grünen Taste werden Betrag und Parkzeit bestätigt. Jetzt die Bankomat- oder Kreditkarte vor den NFC-Leser halten und das Ticket wird ausgedruckt. Besonders Hygienebewusste tippen mit der Karte auf die Tasten.

Mehr als neun Millionen an Einnahmen

Elisabeth Manhal, Obfrau des Linzer ÖVP-Gemeinderatsklubs, fordert mittelfristig die flächendeckende Umrüstung aller rund 300 Parkautomaten in ganz Linz. Immerhin nehme die Stadt Linz jährlich 6,3 Millionen Euro an Parkgebühren und drei Millionen Euro an Parkstrafen ein. Alleine das Abholen der Parkmünzen aus den Parkscheinautomaten koste 144.000 Euro pro Jahr – Kosten, die mit mehr bargeldlosen Zahlungen reduziert werden könnten.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.