Prozess um Unfall nach mutmaßlichem Autorennen

© APA/ZB/Monika Skolimowska / Monika Skolimowska

Chronik Oberösterreich
09/19/2020

Innviertel: Frontalcrash zwischen Auto und Linienbus

Der Buslenker und die Fahrgäste kamen mit dem Schrecken davon, der Autofahrer musste verletzt ins Spital.

Bei einem Frontalzusammenstoß zwischen einem Linienbus und einem Auto ist am Freitagnachmittag auf der Antiesenhofener Straße im Bezirk Ried glücklicherweise wenig passiert. Der 52-jährige Pkw-Lenker wurde verletzt, alle anderen Beteiligten - der 39-jähriger Buslenker und zehn Fahrgäste - kamen mit dem Schrecken davon.

Der Bus war in Richtung Antiesenhofen unterwegs gewesen, als es mit dem entgegenkommenden Auto aus bisher ungeklärter Ursache zum Zusammenstoß kam. Der 52-jährige Autofahrer wurde nach der Erstversorgung ins Krankenhaus Ried gebracht, teilte die Polizei mit.

Wenige Stunden zuvor hatte es im Bezirk Ried auf der Oberinnviertler Straße L503 in der Gemeinde Neuhofen schon einen schweren Verkehrsunfall gegeben. Ein Motorradlenker hatte bei Oberlangstraß in Richtung Lohnsburg einen Lkw überholt. Als eine 17-jährige einheimische Lenkerin vom Güterweg Gobrechtsham in die Landesstraße einbog, kam es zum Zusammenstoß mit dem Motorrad.

Der 42-jährige Lenker wurde vom Notarzt versorgt und anschließend ins Krankenhaus Ried eingeliefert. Die junge Autofahrerin erlitt einen Schock und wurde zur Kontrolle ebenfalls ins Spital gebracht.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.