Glatteis (Symbolbild)

© APA/BARBARA GINDL

Oberösterreich
12/23/2016

Glatteis: Ein Toter und mehrere Verletzte bei Unfällen

Ein 31-Jähriger starb bei einer Kollision mit einem Lkw. Die Feiertage werden wettermäßig mild.

Unfälle durch gefrierenden Regen und Straßenglätte haben am Freitag in Oberösterreich ein Todesopfer und mehrere Verletzte gefordert. Das berichtete die Polizei. Ein 31-jähriger Innviertler kam in Pöndorf (Bezirk Vöcklabruck) mit seinem Wagen ins Schleudern und krachte gegen einen Lkw. Er wurde so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle starb.

Auto überschlug sich

In Geretsberg (Bezirk Braunau) kam ein 36-jähriger Autolenker, obwohl er sehr langsam unterwegs war, ins Rutschen. Anstatt wie beabsichtigt rechts abzubiegen schlitterte er geradeaus über eine Kreuzung und weiter über eine steile Böschung in einen privaten Garten. Der Fahrer erlitt dabei leichte Verletzungen.

Auch in Pfarrkirchen (Bezirk Rohrbach) im Mühlviertel kam ein Autolenker auf der glatten Fahrbahn in einer Kurve ins Rutschen. Der Wagen schlitterte in den Straßengraben, prallte gegen eine Böschung und überschlug sich. Der 49-jährige Fahrer wurde verletzt ins Spital eingeliefert, am Pkw entstand Totalschaden.

Milde Feiertage

Die Weihnachtsfeiertage werden laut einer Prognose der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) mild mit Temperaturen von bis zu 13 Grad. Am 24. Dezember herrscht untertags sonniges und trockenes Wetter, am Abend kann es lokal regnen und über 1.000 Meter schneien. Am Christtag halten sich im Bergland noch die Reste der letzten Störung, aus der es schon von Tagesbeginn an regnet oder schneit. Abseits der Berge gibt es vor allem im Süden anfangs noch ein paar sonnige Lücken. Am Stefanitag scheint bei wechselnder, vor allem im Süden und Südosten oft auch nur geringer Bewölkung, zunächst immer wieder auch die Sonne.

Hier geht es zum Kurier-Wetter.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare