Chronik | Oberösterreich
17.11.2018

Auffahrunfall auf A25 in Oberösterreich: Zwei Schwerverletzte

Ein 49-jähriger Lenker aus Bayern übersah das Stauende. Er prallte ungebremst in das Auto eines Linzers.

Bei einem Auffahrunfall auf der Welser Autobahn (A25) in Oberösterreich sind am Freitagnachmittag zwei Autofahrer schwer verletzt worden. Laut Polizei hatte ein 49-jähriger Bayer um 15.30 Uhr bei Pucking in Fahrtrichtung Linz ein Stauende übersehen und prallte am linken Fahrstreifen ungebremst gegen den Wagen eines 27-jährigen Linzers. Dieser wurde im Wrack eingeklemmt.

Der 27-Jährige wurde von der Feuerwehr geborgen. Ein Rettungshubschrauber flog den Verletzten ins UKH Linz. Der deutsche Autofahrer wurde vom Roten Kreuz ins Klinikum Wels gebracht. Bei dem Unfall war der Pkw des Linzers gegen die Mittelleitschiene gekracht und kollidierte anschließend mit dem Auto eines 21-jährigen Welsers, das in weiterer Folge gegen den Wagen eines 38-jährigen Lenkers aus Schärding stieß.

Während bei den Autos des 49-Jährigen und des 27-Jährigen laut Polizei ein Totalschaden entstanden war, überstanden die anderen Fahrzeuge den Crash beinahe unbeschädigt. Deren Lenker kamen offenbar mit dem Schrecken davon. Die Autobahn war im Unfallbereich bis 16.45 Uhr gesperrt. Es bildete sich ein kilometerlanger Stau.