© Johannes Weichhart

Chronik Niederösterreich
01/05/2021

Ybbser Bürgermeister Schroll tritt zurück

Er will als Kulturstadtrat und Nationalratsabgeordneter weiterhin tätig sein. Für ihn übernimmt seine bisherige Stellvertreterin Ulrike Schachner.

von Johannes Weichhart

Am heutigen Dienstag setzte Alois Schroll, Bürgermeister (SPÖ) von Ybbs an der Donau im Bezirk Melk allen Spekulationen ein Ende. In der Sporthalle verkündete er vor Journalisten seinen Rücktritt als Bürgermeister. „Das vergangene Jahr hat mir meine körperlichen Grenzen aufgezeigt“, sagt Schroll, der seit 2014 die Geschicke der Stadt an der Donau geleitet hat.

Wie berichtet war Schroll an Corona erkrankt, das Amt wird nun seine Stellvertreterin Ulrike Schachner übernehmen. Die Übergabe wird noch heute Nachmittag erfolgen.

Schroll kehrt der Politik allerdings nicht komplett den Rücken zu. Er wird künftig als Kulturstadtrat in Ybbs tätig sein und auch seine Tätigkeit als Nationalratsabgeordneter für die Sozialdemokraten wolle er weiterhin ausführen.

Seine Nachfolgerin Schachner streut dem nunmehrigen Ex-Bürgermeister Rosen: "Alois Schroll hinterlässt einen übergroßen Fußabdruck, für mich ist das ein sehr bewegender Moment."

"Die Sozialdemokratie in Ybbs hat heute die Weichen für die Zukunft gestellt und gezeigt, wie einig und breit aufgestellt sie sich den kommunalen Zukunftsthemen widmen wird", sagt SPNÖ-Chef Franz Schnabl.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.