Chronik | Niederösterreich
12.11.2018

Wiener Neustadt: 19-Jähriger von zwei Männern ausgeraubt

Die Angreifer erbeuteten ein Handy und Bargeld im Gesamtwert von 700 Euro. Der 19-Jährige wurde schwer verletzt.

Ein 19-Jähriger ist am Hauptbahnhof Wiener Neustadt von zwei unbekannten Tätern überfallen und ausgeraubt worden. Wie die Polizei am Montag in einer Aussendung mitteilte, wurde der Mann über eine Treppe gestoßen und getreten, zudem wurde ihm mit der Faust ins Gesicht geschlagen. Der Wiener Neustädter wurde schwer verletzt. Die Angreifer erbeuteten ein Handy und Bargeld im Gesamtwert von 700 Euro.

Bei dem Vorfall, der sich in der Nacht auf den 13. Oktober ereignete, wurde dem 19-Jährigen laut Polizei ein Nasenbeinbruch zugefügt sowie ein Zahn ausgeschlagen. Das Opfer soll zudem Hämatome davongetragen haben.

Nach wie vor wird nach den beiden Tätern gesucht. Laut Polizei handelt es sich um Männer im Alter von rund 20 Jahren mit einer Körpergröße von etwa 175 Zentimetern, schlanker Statur und kurzen Haaren. Hinweise werden an das Landeskriminalamt Niederösterreich (Tel.: 059133-30-3333) erbeten.