landtagswahl wahlgeschenke niederösterreich

© Foschum Markus

Give-aways
02/24/2013

Wie der Wahlkampf würzig wird

Kleine kreative Geschenke der Parteien sollen die Freundschaft der Wählerschaft erhalten

von Wolfgang Atzenhofer, Markus Foschum

Um die Gunst der Wähler wird nicht nur mit politischen Programmen und Wahlversprechen gebuhlt. Auch kleine Geschenke – sie erhalten bekanntlich die Freundschaft – sollen so manchen unentschlossenen Bürger überzeugen oder zumindest freundlich stimmen. Während Plakatwände vor allem das Konterfei der Spitzenkandidaten samt griffigem Slogan verbreiten sollen, konnten sich die Kreativabteilungen bei den Give-aways austoben und einige witzige Produkte kreieren.

Zur Beliebtheit trägt auch der Alltagsnutzen bei. Schnapskarten etwa – ein Klassiker bei den Wahlgeschenken – finden begeisterte Verwendung, wie ein Lokalaugenschein in Mostviertler Wirtshäusern zeigt. Die Karten mit den Konterfeis verschiedenster Politiker auf der Rückseite sind der Renner. So manches Bummerl wird nicht der eigenen Spielkunst, sondern dem schlechten Karma des Kartenspenders zugeschrieben.

So richtig läuft der Schmäh, wenn Karten von Politikern ein- und derselben Partei im Spiel sind: So liefern einander im Bezirk Amstetten Anhänger der ÖVP-Mandatare Michaela Hinterholzer und Andreas Pum mit den jeweiligen Karten schwere Schnapser-Duelle. Der St. Valentiner Pum verschenkt auch noch Spektakuläreres: „Waveex“, der einzigartige Gesundheits-Chip soll die Strahlung von Handys und PC-Stationen völlig eliminieren. Revolutionär.

Kulinarisches

Quadratisch, praktisch, gut – auch Einkaufstaschen sind ein nützlicher Klassiker. Außerdem lassen sich so Slogans leicht transportieren. Die ÖVP setzt auf den Aufdruck „Alles im Griff“, die SPÖ auf „Verantwortungsträger“ und die Grünen auf „Bin nicht käuflich“.

Ebenfalls gut zu gebrauchen sind Geschenke der Kategorie „Kulinarisches“. Die ÖVP hat da Gewürzmischungen mit dem Slogan „Eine Prise Natur“ im Angebot sowie Teebeutel mit „Natürlich Niederösterreich“. Dazu kann sich der Wähler die Schnitten „Black Magic“ schmecken lassen. Im Wahl-Arsenal der SPÖ finden sich Schokolade sowie ein Salzsteuer, der mit dem Hinweis „Kräftig, Kantig, Kernig“ auf den Spitzenkandidaten hinweisen soll. Witzig auch der „Sauber-Trank“ der Grünen, der sich als Trinkschokoladenpulver entpuppt. Dazu gibt es „Weißen Tee“ und „Glückskekse“.

Auch als Accessoires lassen sich Give-aways einsetzen. Von der ÖVP kommt der NÖ-Schal, die SPÖ hat Schminkspiegel, Springschnur und Handtaschen-Träger im Repertoire und die Grünen eine Pocketseife sowie Taschentücher für „Saubere Nasen“. Kuschelig gibt sich die FPÖ mit einem Stoff-Hündchen. Dazu kommen Kugelschreiber und Feuerzeug. Vom Team Stronach gibt es blumige Grüße als Geschenk.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.