© FF Mödling

Chronik Niederösterreich
04/02/2021

Waldbrand am Anninger in Mödling

Sechs Feuerwehren und Hubschrauber waren im Einsatz. Rauchsäule war kilometerweit zu sehen.

Kurz nach 19 Uhr gingen am Donnerstag bei der Feuerwehr Mödling zig Anrufe ein - über dem Waldgebiet im Anningerforst stieg eine dunkle Rauchsäule in den Himmel. Im unwegsamen Gelände brannte der Föhrenwald auf rund einem Hektar Fläche. 

Sechs Feuerwehren aus dem Bezirk rückten aus, um den Waldbrand zu bekämpfen. Auch ein Hubschrauber half beim Löscheinsatz. Kurz nach Mitternacht meldete die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Mödling, dass der Brand unter Kontrolle sei.

Schon am Donnerstagvormittag hatte die Mödlinger Feuerwehr zu einem Flurbrand in Waldnähe ausrücken müssen. Eine Fläche von rund sechs Quadratmeter Wiese und Gebüsch stand in Brand. Der Brand konnte durch die Einsatzkräfte rasch gelöscht werden. Die Brandermittler der Polizei haben die Untersuchung der Brandursache aufgenommen.

Am Freitagvormittag wurden zahlreiche Glutnester im teilweise unwegsamen Gelände beseitigt. Beteiligt waren daran auch zwei Hubschrauber des Innenministeriums. Für die Versorgung der Helikopter mit Kerosin wurde die mobile Tankstelle des NÖ Landesfeuerwehrverbandes herangezogen.

Komplett beendet waren die Arbeiten auch Freitagmittag noch nicht. Für den frühen Nachmittag war ein neuerlicher Hubschrauber-Erkundungsflug geplant, gesetzt wurde dabei auch auf eine Wärmebildkamera.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.