© Team Franz

Chronik Niederösterreich

Vermisstenrätsel: Für Lösung winken jetzt schon 6000 Euro

06/28/2012, 06:30 PM

Rohrbach/Wilhelmsburg – Die Eltern des seit 27. Mai vermissten Zimmererlehrlings Franz Kendler, 18, und die Facebbook-Suchgruppe „Team Franz“ haben Mittwochabend beschlossen, die Belohnung für sachdienliche Hinweise zur Auffindung des Burschen von 2000 auf 6000 Euro zu erhöhen. Gezielt werden nun Augenzeugen gesucht, die den Zimmererlehrling am 27. Mai nach dem „Mairock“-Fest in Wilhelmsburg gegen drei Uhr Früh in der Nähe des Bahnübergangs zur B 20 (Zielpunkt-Parkplatz) gesehen haben. Hinweise bitte an Team-Obmann Andreas Bucher  0676/4627087 und jede Polizeidienststelle.

Mutmaßungen, das Verschwinden des Burschen könnte mit dem Freitod eines Wilhelmsburgers am 30. Mai unterm Zug zu tun haben, wurden von Landeskriminalisten überprüft – negativ. Für Chefinspektor Franz Steinböck ist das Vermisstenrätsel „ein hartnäckiger Fall, wir schließen nach wie vor nichts aus“.

ein ActiveCampaign Newsletter Widget Platzhalter.

Wir würden hier gerne ein ActiveCampaign Newsletter Widget zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte ActiveCampaign, LLC zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Liebe Community,

Mit unserer neuen Kommentarfunktion können Sie jetzt an jeder Stelle im Artikel direkt posten. Klicken Sie dazu einfach auf das Sprechblasen-Symbol rechts unten auf Ihrem Screen. Oder klicken Sie hier, um die Kommentar-Sektion zu öffnen.

Vermisstenrätsel: Für Lösung winken jetzt schon 6000 Euro | kurier.atMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat