© FF Grafenwörth

Chronik Niederösterreich
10/01/2021

Verlassenes Fahrzeug stand nach Unfall mitten auf der S5

Stark beschädigter Wagen musste von der Feuerwehr abtransportiert werden. Vom Lenker fehlte jede Spur.

Zu einer rätselhaften Fahrzeugbergung musste die FF Grafenwörth am Freitag um 3 Uhr morgens ausrücken: Auf der S5 in Fahrtrichtung Wien, kurz nach der Auffahrt Grafenwörth, stand ein verlassener Pkw. Auch die Autobahnpolizei und die ASFINAG-Autobahnmeisterei waren alarmiert worden. Vom Lenker des Unfallfahrzeuges auf der Überholspur fehlte jedoch jede Spur.

Während der Absicherung der Einsatzstelle sahen sich die Einsatzkräfte in näherer Umgebung nach dem Lenker um, wurde jedoch nicht fündig. "Zudem war durch den schweren Schaden am Fahrzeug der Zughebel der Motorhaube abgerissen. Um zur Vorbeugung eines Brandes die Batterie abzuklemmen, musste die Motorhaube daher per Kran, Kette und Brecheisen gewaltsam geöffnet werden", berichtet Manfred Ploiner von der Freiwilligen Feuerwehr Grafenwörth.

Der PKW war dann rasch per Kran verladen und abtransportiert, in Grafenwörth wurde er gesichert abgestellt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.