Chronik | Niederösterreich
16.07.2018

Verein macht Platz für neue Sportart

Der Tennisclub Göstling-Hochkar baute einen Court für die hierzulande nahezu unbekannte Sportart Padel.

Padel-Tennis heißt die neue Trendsportart, die in Göstling an der Ybbs im Bezirk Scheibbs die Sportler zum Schwitzen bringt. Padel ist eine Mischung aus Tennis und Squash und kommt ursprünglich aus Südamerika, in Österreich ist er noch ziemlich unbekannt. Der Tennisclub Göstling-Hochkar hat jetzt den achten Padel-Platz Österreichs gebaut, in Niederösterreich gibt es derzeit noch einen in Biberbach (Bezirk Amstetten).

Koordinationsspiel

„Im Vorjahr sind wir zum Tennisspielen nach Portugal gefahren. Es gab dort aber auch einen Padel-Platz und schließlich haben wir zehn Tage lang unsere Tennisschläger nicht ausgepackt. Das Padeln hat uns enormen Spaß gemacht“, erzählt Clubobmann Klaus Blaimauer, deshalb habe man entschieden in Göstling einen Platz dafür zu bauen. Der Padel-Platz ist nur ein Drittel eines Tennisplatzes groß und auf allen Seiten von Glas- und Gitterwänden umgeben, die wie beim Squash ins Spiel eingebunden werden. Der Padel-Schläger hat eine kleinere Schlagfläche und keine Saiten. Der Ball sieht aus wie ein Tennisball, hat aber weniger Druck. Gespielt wird im Doppel. „Beim Padel-Tennis wird das koordinative Denken mehr gefordert. Für Einsteiger ist es besonders gut geeignet, es stellen sich schneller Erfolgserlebnisse ein als beim Tennis, weil man es relativ schnell heraußen hat“, erzählt der Clubobmann. Zwei Drittel der Gesamtkosten (45.000 Euro) des Platzes haben Sponsoren übernommen. Am 28. Juli wird der Padel-Court offiziell eröffnet, dann kommen auch Profis und zeigen Tipps und Tricks. Aber bereits jetzt wird fleißig gespielt. „Unser Platz ist direkt an der Straße und da schauen die Leute ganz ungläubig, weil sie das noch nie gesehen haben“, so Blaimauer.

Wer Padel-Tennis ausprobieren möchte, kann das in Göstling machen. Schläger kann man vor Ort ausleihen, die Platzreservierung ist online unter www.tc-goestling.com möglich.