© Wolfgang Atzenhofer

Niederösterreich
03/07/2014

Turbo für Polizei-Helikopter: Ab sofort direkter Draht zu "Notruf NÖ"

Einsätze. Polizei-Staffel ist ab sofort über "Notruf 144" erreichbar. Das bringt Zeitersparnis

von Wolfgang Atzenhofer

Neues System. Moderne Technik ermöglicht es ab sofort, die Polizei-Hubschrauberstaffel des Innenministerium direkt ins Rettungssystem "Notruf NÖ" einzubinden. Das bedeutet einen enormen Qualitätsschub bei Such- und Rettungsaktionen, Lawinenabgängen oder Großunfällen. Ohne Umwege können die Helikopter direkt über den Notruf 144 in den Einsatz gerufen werden. Gegenüber dem früheren System beschert das einen Zeitgewinn von rund einer halben Stunde pro Alarmfall.

Von ihren Stützpunkten in Schwechat oder Wien aus, wurden die Polizei-Flieger in den vergangenen viereinhalb Monaten 17 Mal aus Niederösterreich zu Hilfe gerufen. Mit dem neuen System alarmiert der Disponent in der Einsatzzentrale von "Notruf NÖ" die Rettungshubschrauber der Exekutive unmittelbar, nachdem bei ihm der Alarm eingegangen ist. Früher begann die Alarmierungskette beim örtlichen Polizeiposten und ging über die Landespolizeidirektion zur Einsatzzentrale des Ministeriums weiter.

Bündelung der Kräfte

"Eine wertvolle Optimierung des Notruf NÖ als umfassender Dienstleister", freut sich Landeshauptmannstellvertreter Wolfgang Sobotka über Bündelung der Kräfte. Flugpolizei, Notruf NÖ, Bergrettung, Alpinpolizei und der Christophorus Flugrettungsverein des ÖAMTC haben bei dem Projekt an einem Strang gezogen. "Der Einsatz des Polizeihubschraubers schafft wichtigen Freiraum für die Einsätze des Notarzthubschraubers", sagt Christof Chwojka, der Chef von Notruf NÖ.

Auch der Landeseinsatzleiter der NÖ Bergrettung, Martin Gurdet, sieht im neuen System große Vorteile. Früher habe ein Einsatzleiter eine Fülle von Telefonaten zur Einleitung des Rettungseinsatzes führen müssen, jetzt sind alle Retter einschließlich der Hubschrauberbesatzung über Digitalfunk miteinander verbunden. Niederösterreichs Bergretter haben 2013 bei 715 Einsätzen 663 Personen in Notlagen geholfen.

Es ist auch die moderne technische Ausrüstung der Polizei-Hubschrauber, die bei immer häufiger notwendigen schwierigsten Such- und Bergeeinsätzen im hochalpinen Gelände in NÖ große Vorteile bringen soll. Ein spezieller FLIR-Helikopter (Forward Looking Infrared) ist mit sensiblen Wärmebildkameras, aber auch Film- und Fotogeräten bestückt. Bilder können direkt vom Flug über dem Einsatzort in die Alarmzentralen gesendet werden.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.