Das Landesamt für Verfassungsschutz ermittelt in dem brisanten Fall.

© APA/POLIZEI/DIETER HÖLLER

Cobra-Einsatz
11/28/2013

Trotz Waffenverbots illegales Arsenal gebunkert

Ein 53-jähriger Niederösterreicher drohte, seine verhassten Nachbarn zu ermorden, und wurde verhaftet.

Was wir da im Haus gefunden haben, ist ein höchst bedenklicher Fund“, erklärt ein ermittelnder Beamter. Ein wenig erinnern die mehr als 100 teils illegalen Waffen und 6000 Stück Munition an das Bild des Waffenlagers vom Vierfachmörder und Wilderer Alois Huber.

Das Arsenal wurde, wie berichtet, vor einigen Tagen im Zuge eines Cobra-Einsatzes im Haus eines schwer aggressiven Mannes in Berndorf im Bezirk Baden (NÖ) sichergestellt. Der 53-jährige Norbert Sch. hat nach jahrelangen Nachbarschaftsstreitigkeiten und einer (nicht rechtskräftigen) Verurteilung wegen Nötigung und Körperverletzung die Nerven verloren und angekündigt, seine verhassten Nachbarn zu töten.

Das bedrohte Ehepaar, Gabriela und Manfred T., wurde von der Polizei in Sicherheit gebracht, bevor die Cobra das Haus des Mannes stürmte. Der 53-Jährige wurde festgenommen. Obwohl der ehemalige Jäger nach einem gewaltvollen Übergriff 2009 mit einem generellen Waffenverbot belegt wurde, fanden sich in seinem Keller verbotene Waffen wie Gewehre mit Schalldämpfern, eine Pumpgun, Totschläger und Kriegsmaterial.

Der Verdächtige erklärte, er habe die Waffen geerbt. Überprüft wird nun, ob damit Verbrechen verübt wurden. Norbert Sch. sitzt in der Justizanstalt Wr. Neustadt in Untersuchungshaft.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.