© Kurier/Jeff Mangione

Chronik Niederösterreich
07/26/2019

Sonja Klima: „Traum ging mit Lipizzanern in Erfüllung“

Schon als kleines Mädchen träumte Sonja Klima von den Lipizzanern. Die gebürtige Badenerin über Pferdeliebe und Zukunftsvisionen.

von Caroline Ferstl

KURIER: Frau Klima, seit 1. März dieses Jahres sind Sie die neue Geschäftsführerin der Spanischen Hofreitschule. Wie geht es Ihnen in Ihrer neuen Rolle? Sonja Klima: Mir geht es sehr gut, ich fühle mich wohl in meiner neuen Position und mit meinen Aufgaben.

Ihre Wahl war mit einiger Kritik verbunden. Wie beurteilen Sie diese aus heutiger Sicht?

Von Kritik habe ich bei meiner Ankunft in der Spanischen Hofreitschule nichts gemerkt. Ich wurde freundlich empfangen und habe mich nie unwohl gefühlt. Mittlerweile sind wir alle ein eingespieltes Team hier.

Was waren Ihre ersten Berührungspunkte mit der Spanischen Hofreitschule?

Ich erinnere mich gut, als Kind war ich einmal zu Besuch bei den Lipizzanern in Wien bei der Morgenarbeit, und habe mich sogleich in diese barocke Pferderasse verliebt. Dass ich jetzt diese Position inne haben darf, ist ein persönlicher Wunschtraum, der in Erfüllung gegangen ist.

Wie hat sich das ergeben?

Ich weise anscheinend die richtigen Qualifikationen für diesen Beruf auf: Kenntnisse im Managementbereich und Marketing, die Führung eines internationalen Konzerns habe ich durch die Leitung der Ronald McDonald Kinderhilfe gelernt – und nicht zuletzt bin ich eine große Pferdeliebhaberin (lacht).

Welche persönliche Beziehung haben Sie zu Pferden?

Für mich steht das Wohl der Tiere an erster Stelle. Meine Leidenschaft zu Pferden und zum Reitsport begleitet mich mein Leben lang. Ich bin aber keine Grand Prix Reiterin (lacht). Mit zehn Jahren habe ich das Reiten gelernt in einem Stall in Enzesfeld (Bezirk Baden). Dort habe ich in den Sommerferien immer gearbeitet, die Boxen ausgemistet und die Pferde geputzt, um mir so meine Reitstunden zu finanzieren.

Von 2009 bis 2014 waren Sie Präsidentin des Badener Trabrennvereins. Welche Erfahrungen haben Sie damals mitgenommen, die Ihnen heute bei der Leitung der Spanischen Hofreitschule helfen?

Vor allem den Umgang mit Mensch und Tier und die Vermittlung von Kultur und Tradition habe ich damals gelernt. Ich habe diese Aufgabe sehr geliebt.

Sie waren Volksschullehrerin, Schmuck- und Edelsteineexpertin, Kunsthändlerin, Ehefrau von Bundeskanzler Victor Klima und Geschäftsführerin der österreichischen Ronald McDonald Kinderhilfe. Welche Rolle gefiel Ihnen am besten?

Das Engagement für sozial schwache Familien mit schwer kranken Kindern stand an erster Stelle. Ich lerne gerne grundsätzlich gerne immer dazu, und bin ein vielseitiger Mensch. Das liegt wohl auch an meinem Sternzeichen (Klima ist im doppelten Zwilling geboren, Anm.) Die Abwechslung hat mir immer gefallen und ich glaube, es gibt nichts Wichtigeres, als neue Erfahrungen zu sammeln.

Sie sind in Baden geboren und haben am Bundes-Oberstufen-Realgymnasium in Wiener Neustadt maturiert. Kommen Sie oft noch ins südliche Niederösterreich?

Meine Familie lebt hier, mein Lebenspartner Josef Kirchberger ist Präsident des Trabrennvereins Baden. Ich bin in Niederösterreich zu Hause.

Welche Zukunftspläne haben Sie für die Spanische Hofreitschule und die Lipizzaner?

Wir wollen die Tradition nachhaltig erhalten und die Hofreitschule für die nächsten Generationen weiter öffnen. Das Lipizzanergestüt Piber feiert im nächsten Jahr seinen 100. Geburtstag, anlässlich dieses Ereignisses wollen wir eine Seniorenresidenz für unsere berühmten Wiener Stars errichten, damit sie an ihrer Geburtsstätte ihre letzten Jahre verbringen können. Auch neue internationale Tourneen sind geplant. Als Pädagogin liegt mir die Jugend sehr am Herzen. Wir arbeiten gerade an einem gemeinsamen Kinderbuch über die Lipizzaner mit Autor Thomas Brezina sowie an einer Kindersendung mit Moderator Robert Steiner. Viele Österreicher waren noch nie in der Spanischen Hofreitschule. Das möchte ich ändern.

Abschließend: Wir sind hier am Heldenberg, wo die Lipizzaner der Spanischen Hofreitschule ihre Sommerfrische verbringen. Wo machen Sie heuer Urlaub?

Ich entspanne am liebsten auf meinem Gestüt in Marchegg. Dort haben wir 45 Pferde, darunter mein eigenes, einen Pura Raza Española, genannt Yadro, zwei barocke Esel, zwei Hunde und drei Katzen. Dort finde meinen Ausgleich.

Geboren in Baden, aufgewachsen in Berndorf, hat Sonja Klima (56) in Wr. Neustadt maturiert. Sie ist  Volksschullehrerin, Mitgründerin der  Wiener Galerie Fine Arts und ausgebildete Diamantgutachterin. Von 2009 bis 2014  war sie Präsidentin des Badener Trabrennvereines, seit 2010 Leiterin der österreichischen Ronald-McDonald-Kinderhilfe. Heute sitzt sie im Aufsichtsrat. Mit 1. März 2019 übernahm die sie Leitung der Spanischen Hofreitschule.  Klima war zwei Mal verheiratet, darunter mit Alt-Bundeskanzler Viktor Klima.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.