Chronik | Niederösterreich
07.11.2017

Schwere Körperverletzung zu Halloween: Verdächtige ausgeforscht

Drei Personen hatten durch Schläge ins Gesicht schwere Blessuren erlitten. In Wien wurden nun drei Verdächtige ausgeforscht.

Nach einer schweren Körperverletzung zu Halloween in Schwechat (Bezirk Bruck/Leitha) hat die Polizei drei Verdächtige ausgeforscht. Eine 21-Jährige und zwei 23-Jährige hatten durch Schläge ins Gesicht teils schwere Blessuren erlitten. Ein 23-Jähriger aus Wien-Simmering wurde in Korneuburg inhaftiert, ein 24-Jähriger aus Schwechat und ein weiterer 23-Jähriger aus Wien-Simmering wurden angezeigt.

Die durch intensive Ermittlungen sowie Zeugenbefragungen ausgeforschten Verdächtigen zeigten sich nach Polizeiangaben von Dienstag nicht geständig. Die Ermittlungen zu dem vierten noch unbekannten Täter werden fortgesetzt, hieß es. Bei einem der Opfer soll es sich um eine Kandidatin der ATV-Fernsehsendung " Bauer sucht Frau" handeln.

Aus Lokal verwiesen

Ein 23-Jähriger aus dem Bezirk Bruck an der Leitha war während einer Halloween-Veranstaltung in einem Lokal in Schwechat in der Nacht auf den 1. November von einem vorerst Unbekannten durch einen Faustschlag in das Gesicht verletzt worden. Der vermeintliche Täter wurde laut Polizei von den anwesenden Securitys, gemeinsam mit drei weiteren Männern, aus dem Lokal verwiesen.

Als der 23-Jährige gemeinsam mit einem Gleichaltrigen aus dem Bezirk Bruck an der Leitha und einer 21-Jährigen aus Wien-Favoriten kurz vor 3.00 Uhr die Veranstaltung verließ, wurden sie von vier Männern angesprochen. Das Trio ging weiter, die vorerst Unbekannten stellten sich aber in den Weg. Einer der Männer schlug der 21-Jährigen in das Gesicht, ihr wurden laut Polizei Verletzungen an den Zähnen zugefügt. Auch einem 23-Jährigen wurde ein Faustschlag ins Gesicht versetzt, er erlitt einen doppelten Nasenbeinbruch. Der Mann ging zu Boden und wurde daraufhin mit den Füßen getreten. Danach flüchteten die Täter. Alle drei Verletzten wurden von der Rettung versorgt und begaben sich in ärztliche Behandlung.