© Getty Images/AleksandarNakic/iStockphoto

Chronik Niederösterreich Sankt Pölten
07/03/2021

Welche Wohnungen in St. Pölten am gefragtesten sind

Die Analyse zeigt, welche Wohnungen in den Landeshauptstädten am stärksten nachgefragt sind. Im Westen ist es teurer und der Platz geringer.

von Laura Schrettl

Der KURIER berichtet verstärkt aus der Landeshauptstadt St. Pölten. Wenn Sie über alle wichtigen Themen in der Stadt informiert bleiben wollen, dann können Sie sich hier oder am Ende des Artikels für den wöchentlichen Newsletter "Ganz St. Pölten" anmelden.

Wohnungen zwischen 63 und 66 Quadratmeter und für rund 600 bis 650 Euro Miete werden in St. Pölten am meisten gesucht - zumindest auf ImmoScout24. Die Immobilienplattform hat analysiert, welche Wohnungen am stärksten nachgefragt sind. 

Auf ganz Österreich betrachtet, hat die meistgesuchte Mietwohnung zwei Zimmer mit 61 Quadratmeter Wohnfläche und kostet rund 740 Euro. Die Hitliste der begehrten Objekte führt in Innsbruck eine 1-Zimmer-Wohnung mit 30 Quadratmeter Wohnfläche und 40 Quadratmeter Terrasse an.

Weniger Platz und teurer im Westen 

Untersucht wurden je hach Landeshauptstadt die meistkontaktierten Inserate von Mietwohnungen. In Wien besteht die höchste Nachfrage nach Mietwohnungen, die mit zwei Zimmern auf 63 Quadratmeter Wohnfläche für 800 Euro Miete angeboten werden. Der Westen ist teurer und die gesuchte Fläche teilweise kleiner.

"Zwei Zimmer, Küche, Bad"

In Innsbruck punkten Inserate, wenn diese den Kriterien zwei Zimmer, 51 Quadratmeter und 850 Euro Miete nahekommen. Auch in Salzburg ist die Fläche mit 57 Quadratmeter kleiner und der Preis mit 880 Euro höher als im Österreich-Schnitt. In Bregenz bewegen sich die begehrtesten Wohnungen mit 870 Euro Miete preislich in einem ähnlichen Bereich, jedoch liegt hier die Durchschnittsgröße bei 62 Quadratmeter.

In Graz liegt die Fläche der Mietobjekte mit den meisten Anfragen mit 56 Quadratmeter auch etwas unter dem Schnitt, allerdings liegt die Miete mit 610 Euro deutlich unter dem Preisangebot im Westen. In Linz, Klagenfurt, Eisenstadt und St. Pölten sind laut der Analyse zwischen 63 und 66 Quadratmeter für rund 600 bis 650 Euro die Renner bei den Wohnungsinseraten.

"Zwei Zimmer, Küche, Bad. Das ist es, was gesucht wird. Für diesen Wohnungsklassiker trifft eine enorme Nachfrage auf viel zu wenig Angebot in den österreichischen Städten. Besonders im Westen müssen sich die Wohnungssuchenden auf etwas weniger Platz und höhere Mietpreise einstellen", sagt Markus Dejmek, Österreich-Geschäftsführer von ImmoScout24.

Ausgewertet wurden die 64.000 Wohnungsinserate in den Landeshauptstädten mit den meisten Interessentenanfragen im ersten Halbjahr 2021. In die Analyse eingezogen wurden Wohnungen zwischen 23-150 Quadratmeter mit einem Mietpreis (inkl. Betriebskosten) zwischen 150 und 2.500 Euro und die Zimmeranzahl.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.