© Getty Images/iStockphoto/Zeferli/iStockphoto

Chronik Niederösterreich Sankt Pölten
01/17/2021

Wann die Hochzeitsglocken in St. Pölten (vielleicht wieder) läuten

Wer sich 2021 trauen möchte, sollte sich bald um Termine kümmern: Die Stadt erwartet heuer mehr Hochzeiten.

von Sophie Seeböck

Der KURIER berichtet ab sofort verstärkt aus der Landeshauptstadt St. Pölten. Wenn Sie über alle wichtigen Themen in der Stadt informiert bleiben wollen, dann können Sie sich hier oder am Ende des Artikels für den wöchentlichen Newsletter "Ganz St. Pölten" anmelden.

Damit der eigene Hochzeitstag auch wirklich zum schönsten Tag des Lebens wird, ist einiges an Planung nötig. Paare, die in diesem Jahr eine standesamtliche Trauung in St. Pölten in Erwägung ziehen, sollten sich rechtzeitig um einen Termin kümmern. Die Nachfrage bei den Terminen sei laut Stadt St. Pölten nämlich groß. 

"Grundsätzlich versuchen wir, für jedes Paar den passenden Termin zu finden", so Standesamt-Leiter Herbert Herzig. Vor allem bei Samstags-Terminen sei es aber zu empfehlen, sich rechtzeitig an das Standesamt mit den notwendigen Papieren zu wenden. Maximal jedoch ein halbes Jahr vor dem Termin. 

Rathaus am Beliebtesten

Gleichzeitig mit der Frage, wann geheiratet werden soll, ist auch die Frage, wo die Trauung stattfinden soll, zu klären. Die Landeshauptstadt bietet neben dem klassischen Rathaus noch weitere Optionen an. 

Neben dem Gebäude der Musikschule St. Pölten, das laut dem Magistrat zu "den schönsten Trauungsorten Österreichs" gehört, sind Hochzeiten und Verpartnerungen heuer an drei Samstagen auch im Schloss Viehofen möglich. 

"Bei den Örtlichkeiten außerhalb des Rathauses hat die Musikschule die Nase vorne", heißt es vom Magistrat. "Wegen der vergleichsweise niedrigen Gebühren, steht nach wie vor das Standesamt im Rathaus an erster Stelle."

Noch viele freie Termine

Alle freien Termine an Samstagen finden Interessierte online nach Location aufgeschlüsselt auf der Homepage der Stadt. Bei manchen sollte man aber schnell sein. 

"Wegen des Coronavirus wurden viele Trauungen vom Vorjahr in die Zukunft verlegt", heißt es seitens der Stadt St. Pölten. "Die Anmeldung für die Trauungssaison nimmt gerade erst Fahrt auf, es gibt viele Anfragen, aber noch viele Termine sind wählbar und möglich."

2020 mehr Trauungen als 2019

Die Bilanz des Jahres 2020 zeigt aber, dass auch trotz der Einschränkungen des Coronavirus viele Trauungen stattfanden. Insgesamt gab es 200 Eheschließungen und vier Verpartnerungen. Zwar gab es im Vergleich zu 2019 um acht Verpartnerungen weniger, dafür schlossen aber 26 Paare mehr den Bund der Ehe. 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.