© Johannes Weichhart

Chronik Niederösterreich Sankt Pölten
06/24/2021

Urteile im Bordell-Prozess: Haftstrafen für die Angeklagten

Der ehemalige Betreiber eines Bordells in St. Pölten muss für zweieinhalb Jahre ins Gefängnis, weil er Kunden abgezockt haben soll.

von Johannes Weichhart

Der KURIER berichtet verstärkt aus der Landeshauptstadt St. Pölten. Wenn Sie über alle wichtigen Themen in der Stadt informiert bleiben wollen, dann können Sie sich hier oder am Ende des Artikels für den wöchentlichen Newsletter "Ganz St. Pölten" anmelden.

Sie sollen Gäste mit Absinth in einen „komatösen Zustand“ versetzt und schließlich groß abgezockt haben – nun kassierten ein ehemaliger Bordellbetreiber, ein Kellner und eine Prostituierte von der Justiz selbst die Quittung für ihre mutmaßlichen Taten. Die beiden Männer wurden am Donnerstag am Landesgericht St. Pölten zu zweieinhalb Jahren Haft verurteilt, die Frau erhielt sechs Monate bedingt. Die Urteile sind noch nicht rechtskräftig.

Die Verhandlung zog sich über Monate. Wichtige Zeugen waren nicht erschienen, die Angeklagten unterdessen sogar auf freien Fuß gesetzt worden. Schließlich klickten aber wieder die Handschellen, weil die Justiz Fluchtgefahr ortete.

Insgesamt sollen die Angeklagten einen Schaden in der Höhe von rund 40.000 Euro angerichtet haben, 17 Opfer zählte die Staatsanwaltschaft. Das betroffene Bordell in der Landeshauptstadt wurde nach den Vorfällen geschlossen, mittlerweile wird es von einem neuen Besitzer als Laufhaus geführt. Martin Engelbrecht, der Rechtsanwalt des Hauptangeklagten, betonte, dass der Vorwurf der schweren Erpressung vom Gericht aber fallen gelassen wurde.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.