© Stadt St. Pölten

Chronik Niederösterreich Sankt Pölten
11/29/2021

Stadt St. Pölten plant künftig noch mehr Fotovoltaik-Projekte

Das Ziel sei eine nachhaltige Energieversorgung, sagt Bürgermeister Matthias Stadler (SPÖ).

Der KURIER berichtet verstärkt aus der Landeshauptstadt St. Pölten. Wenn Sie über alle wichtigen Themen in der Stadt informiert bleiben wollen, dann können Sie sich hier oder am Ende des Artikels für den wöchentlichen Newsletter "Ganz St. Pölten" anmelden.

Sobald Gebäude in St. Pölten saniert werden, gibt es auch eine Untersuchung, ob sie sich für die Errichtung von Fotovoltaikanlagen eignen. "Bei Gebäuden mit einem Baujahr bis 2005 wird allerdings häufig festgestellt, dass bei den Dächern die statischen Voraussetzungen dafür nicht gegeben sind", heißt es vonseiten der Stadt St. Pölten.

Doch der Kindergarten in der Mooshöfer Gasse sowie die Wohnhäuser in der Leopold Figl-Straße 1 und 4 bis 6 konnten erst kürzlich mit Fotovoltaikanlagen ausgestattet werden, ebenso wie die Feuerwehrhäuser in Stattersdorf und Viehofen.

Energiewende

Aktuell in Planung seien weitere Fotovoltaikanlagen für das VAZ-Restaurantgebäude, für das Projekt „Betreubares Wohnen“ in der Goethe-Straße und für den Kindergarten in der Ludwig Stöhr-Straße.

„Das Erreichen der Energiewende stellt eine der Zielsetzungen für einen Übergang zu einer nachhaltigen Energieversorgung dar. Insbesondere dem Ausbau der Fotovoltaik kommt eine besondere Bedeutung zu. St. Pölten ist sich seiner Verantwortung bewusst, nachhaltige Schritte in eine emissionsfreie Energiezukunft zu setzen, und widmet daher dieser Thematik ein besonderes Augenmerk“, sagt Bürgermeister Matthias Stadler (SPÖ).

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.