© Markus Bonner/zvg

Chronik Niederösterreich Sankt Pölten

St. Pölten: Geflutete Baustelle wird zum Internet-Hit

Entsteht in der Landeshauptstadt ein neuer Badesee? Oder handelt es sich um eine Bau-Panne? Der KURIER fragte nach.

von Johannes Weichhart

01/25/2021, 11:08 AM

Der KURIER berichtet ab sofort verstärkt aus der Landeshauptstadt St. Pölten. Wenn Sie über alle wichtigen Themen in der Stadt informiert bleiben wollen, dann können Sie sich hier oder am Ende des Artikels für den wöchentlichen Newsletter "Ganz St. Pölten" anmelden.

Dass die Bautätigkeiten in der Landeshauptstadt reichlich Diskussionsstoff erzeugen, ist hinlänglich bekannt. Nun sorgt ein neues Projekt aber auch für viele Lacher - und Spekulationen.

Konkret geht es um ein Vorhaben im Bereich der Harlander Straße, wo die NÖ Bau- und Siedlungsgenossenschaft (NBG) 75 Wohnungen errichten wird. Im Jahr 2022 sollen die ersten Mieter einziehen können.

Noch kein "Südsee"

Fotos, die nun im Internet veröffentlich wurden, ließen aber bei so manchem die Hoffnung aufkeimen, dass es sich dabei schon um den von Bürgermeister Matthias Stadler (SPÖ) im Wahlkampf versprochenen Badesee "Südsee" handeln könnte. "Ein neues Sprudelbecken für die Einheimischen", jubelt ein anderer im Online-Forum "Was ist los in St. Pölten".

Der Grund für die vielen Kommentare: Die Baustelle steht massiv unter Wasser. Und: Ganz in der Nähe befindet sich der Traisenfluss.

Deshalb gehen Beobachter sogar von einer schweren Bau-Panne aus.

Bei der NBG gibt man allerdings Entwarnung. "Ja, wir bauen hier im Grundwasser. Aber wir haben uns im Vorfeld natürlich die Situation ganz genau angeschaut. Der Grundwasserspiegel geht mit der Traisen mit, die Baustelle ist deswegen auch mit Metallträgern abgesichert. Absolut nichts Ungewöhnliches", sagte ein NBG-Mitarbeiter zum KURIER.

Wir würden hier gerne ein Login zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Liebe Community,

Mit unserer neuen Kommentarfunktion können Sie jetzt an jeder Stelle im Artikel direkt posten. Klicken Sie dazu einfach auf das Sprechblasen-Symbol rechts unten auf Ihrem Screen. Oder klicken Sie hier, um die Kommentar-Sektion zu öffnen.

St. Pölten: Geflutete Baustelle wird zum Internet-Hit | kurier.atMotor.atKurier.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat