© ÖAMTC/Mikes

Chronik Niederösterreich Sankt Pölten
12/04/2020

Neue Zentralen für Strabag und ÖAMTC in St. Pölten

Der Verkehrsclub richtet sich ein neues Hauptquartier ein. Der Baukonzern will Standort in der Landeshauptstadt aufbauen.

von Marlene Penz

Der KURIER berichtet ab sofort verstärkt aus der Landeshauptstadt St. Pölten. Wenn Sie über alle wichtigen Themen in der Stadt informiert bleiben wollen, dann können sie sich hier oder am Ende des Artikels für den wöchentlichen Newsletter "Ganz St. Pölten" anmelden. 

Die Strabag errichtet auf einem Areal mit 30.000 Quadratmetern eine neue Niederösterreich-Zentrale in St. Pölten. Dort sollen ein Bürogebäude, Lager- und Werkshallen sowie ein Parkdeck geschaffen werden. Für 200 Personen stehen dann Büroarbeitsplätze zur Verfügung. „Vor allem wollen wir auch Bereiche für Technikerinnen und Techniker sowie für die Bauleitung schaffen, sodass sie neben ihren Baustellen auch im neuen Standort einen guten Arbeitsplatz haben“, betont eine Sprecherin. Der voraussichtliche Baubeginn ist im ersten Halbjahr 2021.

Umzug in die Mariazeller Straße

Ein weiteres großes Bauprojekt in der Landeshauptstadt ist der neue Stützpunkt samt Schulungs- und Ausbildungszentrum des ÖAMTC. Ende 2021 will man in den neuen Standort auf der Mariazeller Straße einziehen. Pro Jahr werden dort rund 58.000 Mitglieder- und Kundenkontakte erwartet.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.